Favoritensiege bei der NÖ Sportlerwahl 2016

Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Landeshauptmann Erwin Pröll  ehrten die Sportlerinnen des Jahres Mayr, Dadic und Kuhnle.
39Bilder
  • Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Landeshauptmann Erwin Pröll ehrten die Sportlerinnen des Jahres Mayr, Dadic und Kuhnle.
  • hochgeladen von Werner Schrittwieser

NÖ. Das Sportland Niederösterreich kann auf ein durchaus erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem zahlreiche Aufsteiger den Anschluss an die Weltspitze geschafft haben. In der Hypo Lounge der NV Arena in St. Pölten wurden somit auch heuer Niederösterreichs Sportler des Jahres 2016 vor den Vorhang geholt. Bei den Herren war es eine klare Angelegenheit für das 23-jährige Tennis-Ass Dominic Thiem. Der Lichtenwörther feierte Turniersiege in Acapulco, Nizza sowie Stuttgart und schaffte bei den French Open den Einzug ins Halbfinale. Damit konnte sich Thiem auch bis auf Platz sieben in der Weltrangliste vorkämpfen.
Auf dem zweiten Platz landete Slalomrennläufer Marc Digruber aus Frankenfels, der im vergangen Winter drei Mal den Sprung unter die Top-Ten bei Weltcuprennen schaffte. Die Beachvolleyballer Clemens Doppler und Alexander Horst vom SVS Schwechat komplettierten das Podium auf Rang drei. Das Duo belegte Rang zwei beim Major-Turnier in Porec und erkämpften sich bei den Olympischen Spielen einen Sieg gegen die späteren Olympiasieger aus Brasilien.

Siebenkämpferin ist die Nummer eins

Auch bei den Damen setzte sich mit Ivona Dadic die im Vorfeld favorisierte Kandidatin durch. Die Siebenkämpferin von der Union St. Pölten jubelte heuer etwas überraschend über die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft und war auch Österreichs Vertreterin bei den Olympischen Spielen.
Den zweiten Platz sicherte sich Andrea Mayr vom SVS Schwechat. Die 37-jährige Ärztin eroberte in diesem Jahr ihren bereits sechsten Titel als Berglauf-Weltmeisterin. Dritte wurde Kanutin Corrina Kuhnle aus Höflein (Bruck/Leitha), die bei Olympia als Fünfte eine Medaille leider knapp verpasste. Die 29-Jährige feierte einen Weltcupsieg in Australien und belegte Rang zwei beim Weltcupfinale.

Onea mit erster Paralympics-Medaille zum Titel

Bei den Versehrtensportlern durfte Schwimmer Andreas Onea mit Bronze über 100 Meter Brust über seine erste Paralympics-Medaille jubeln. Zudem eroberte der 28-Jährige aus Deutsch-Wagram zwei Mal Edelmetall bei den Europameisterschaften und sicherte sich somit verdient den Titel "Parasportler des Jahres".
Auf dem zweiten Platz landete Mario Bauer aus Vitis (Waidhofen/Thaya), der bei den Paralympics in Rio den fünften Rang beim Marathon belegte. Dritte wurde Gänserndorfs Tischtennisspielerin Doris Mader, die Österreich ebenso bei den Paralmpics in Brasilien vertreten hat.

Admira dribbelt sich zum Sieg

Die Kategorie Mannschaft des Jahres war fest in Händen der Fußballer. Admira Wacker Mödling sicherte sich aufgrund der Europa League Qualifikation und dem vierten Platz in der Bundesliga wie im Vorjahr den Titel. Sie verwiesen ihre Kicker-Kollegen vom SKN St. Pölten, die mit Punkterekord den Aufstieg in die höchste Spielklasse schafften, auf Rang zwei.
Das Siegerpodium komplettierten die Damen des SKN St. Pölten, die in dieser Saison sowohl den Meistertitel als auch den Titel im Cup gewannen.

Parma klettert wieder ganz nach oben

Bei den Nachwuchssportlern führte auch heuer kein Weg am 19-jährigen Georg Parma vorbei. Das Kletter-Ass aus Eichgraben krönte sich unter anderem zum Junioren-Europameister und sicherte sich nach dem zweiten Platz im Vorjahr den Titel.
Auch Viktoria Wolffhardt vergoldete sich mit ihrem Titel bei der U23-Euopameisterschaft im Kanu Wildwasserslalom. Die 22-jährige Tullnerin belegte somit Rang zwei bei den Nachwuchssportlern vor Katharina Gallhuber. Die 19-jährige Göstlingerin (Scheibbs) ließ mit tollen Ergebnissen im alpinen Skiweltcup aufhorchen und belegte Rang elf beim Nachtslalom in der Flachau.

Alle Sieger im Überblick

Sportler des Jahres:
1. Dominic Thiem - Tennis - Lichtenwörth (Wr. Neustadt)
2. Marc Digruber - Ski Alpin - Frankenfels (Pielachtal)
3. Clemens Dopper/Alexander Horst - Beachvolleyball - Schwechat

Sportlerin des Jahres:
1. Ivona Dadic - Leichtathletik - St. Pölten
2. Andrea Mayr - Leichtathletik - Schwechat
3. Corinna Kuhnle - Kanu - Höflein (Bruck/Leitha)

Parasportler des Jahres:
1. Andreas Onea - Schwimmen - Deutsch-Wagram (Gänserndorf)
2. Mario Bauer - Leichtathletik - Vitis (Waidhofen/Thaya)
3. Doris Mader - Tischtennis - Gänserndorf

Nachwuchssportler des Jahres:
1. Georg Parma - Klettern - Eichgraben (St. Pölten Land)
2. Viktoria Wolffhardt - Kanu - Tulln
3. Katharina Gallhuber - Ski Alpin - Göstling (Scheibbs)

Mannschaften des Jahres:
1. Admira Wacker Mödling - Fußball
2. SKN St. Pölten Herren - Fußball
3. SKN St. Pölten Damen - Fußball

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
6 9

Gewinnspiel
Abonniere unseren Newsletter & gewinne 2 Übernachtungen im la pura-Resort in Gars/Kamp!

Newsletter abonnieren und gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl den meinbezirk.at-Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Denn unter allen zum Stichtag 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen