Saisonhöhepunkt des Cycle Team Tulln
‚Race around NÖ‘ und ‚King of the Lake‘

Der Pokal
16Bilder

Den Auftakt für das CTT machte Manfred Mörtl am 18.09. mit seinem Solo-Start beim Race around NÖ, bei dem 600 km und 6000 Höhenmeter von und nach Weitra so schnell als möglich, nur begleitet von seinem Team im Pace-Car, zu bewältigen waren. Als Vorbereitung zu diesem Erstversuch bei einem Ultra-Bewerb diente ihm ein 24h-Rennen und etliche Ausfahrten weit jenseits von 200 km.
Dass es sich dabei um ein hochkarätiges Rennen handelte zeigte schon, dass damit gleichzeitig die Österreichischen Meisterschaften im Ultra-Cycling ausgetragen wurden und niemand geringerer als Christoph Strasser, Sieger des Race around Österreich und 6-facher Sieger des Race across America, daran teilnahmen.
Das Waldviertel zu Beginn war schon geprägt von zahllosen Steigungen, dann ging es während der Nacht vor allem flach über das Weinviertel und das Marchfeld Richtung Semmering, im letzten Drittel wartete dann das Groß der Höhenmeter im Mariazeller Land und noch einmal dem Waldviertel.
Trotz einiger Probleme konnte Mörtl letztlich, mit einer Fahrzeit von 25:03 Stunden, den 20. Gesamtrang von 36. gewerteten Fahrern erzielen, bei der Meisterschaft wurde er 7ter.

King of the Lake - Attersee

Einen Tag später wurde es für insgesamt 16 Mitglieder des CTT ernst bei der Jagd um schnelle Zeiten rund um den Attersee. Beim Zeitfahren ‚King oft the Lake‘ ist die gesamte Strecke (47.2 km!) für einen Tag gesperrt und ca. 1.395 Starterinnen geben ihr Bestes! Obwohl vorwiegend flach können die kurzen Anstiege gegen Ende der Distanz schon ordentlich weh tun – jedenfalls muss man sich das Rennen gut einteilen, sonst kann das schnell schiefgehen.
Am Start waren:
Cycle Team 1: Sanjath Philip, Krenn Johannes, Berthold Thomas, Simoner Markus 1:05:06,14 (43,5 km/h) – Platz 5 in ihrer Klasse!
Cycle Team 2: Ambrosch Martin, Zeller Bernhard, Högl Christian, Schmid Matthias 1:11:24,13 (39,7 km/h)
Cycle Team Tulln Lassies: Hartbauer-Pichler Susi, Urich-Flament Sabine, Eisenschenk Katrin, Papouschek Elisabeth 1:24:05,78 (33,7 km/h)
Einzelstart: Muhrer Alfred 1:14:02,02 (38,3 km/h), Eder Alexander 1:14:03,85 (38,2 km/h) und Gruhn Christoph 1:14:56,73 (37,8 km/h)

QOTL - Queen of the Lake

Last but not least: Pfarrhofer Gabriele, die mit 1:23:26,77 (33,9 km/h) ihren ersten Platz in der AK vom Vorjahr bestätigen konnte und sich erneut ‚Queen oft the Lake‘ nennen darf!

Insgesamt kann man durchaus von einem ereignis- und erfolgreichen Wochenende für den Tullner Radsport sprechen – vor allem in Hinblick auf die ganzen Umstände bezüglich der Durchführung von Radbewerben aufgrund der geltenden COVID-Einschränkungen.
„Ein schöner Abschluss für die Saison 2020 bei prächtigem Wetter. Im Cycle Team Tulln haben wir uns heuer mit innovativen Lösungen ‚renn-fit‘ gehalten, so gab es interne ‚virtuelle‘ Bewerbe bei denen man alleine fährt und die Zeiten dann über das Internet verglichen werden. Schön, dass man dann zum Schluss auch noch einmal live zeigen darf was man kann“, meint Obmann Manfred Mörtl.
Nun geht es erst einmal in eine ruhigere Herbst-Phase bevor im November schon wieder mit den Vorbereitungen für 2021 begonnen wird – denn dafür gibt es schon etliche Pläne.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Gustav Gustenau bei den letzten Vorbereitungen für Olympia.
Video 4

Olympia Niederösterreich
Olympia-Studio am 31.07.2021 (+Video!)

Warum heute unsere stellvertretende Chefredakteurin Karin Zeiler die Moderation übernimmt, wo Werner Schrittwieser ist, wie man einen Eiskaffee auf Japanisch bestellt und wie es unserem NÖ Marathon-Läufer Lemawork Ketema geht – all' das erfährst du in der heutigen Ausgabe unseres Olympia-Studios! Hier gibt's die ganze Show Mehr zu Olympia 2020 findest du unter meinbezirk.at/olympia-niederösterreich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen