TAEKWONDO – 23 Medaillen bei Union Bundescup in Korneuburg

v.l.n.r. knieend: Johannes Lehner, Felicitas Suppinger, Amar Kahrimanovic, Asya Dagdelen, Suela Ibrahimi
v.l.n.r. stehend: Anna Doschek,Coach Ferdinand Morbitzer, Felix-Paul Hofstadler, Coach Ramazan Kayhan, Coach Hannah Brandl, Manuela Nagl-Hätinger, Salma Saidi, Noha Morbitzer, Julia Varivoda, Julia Nagl-Hätinger, Bernd Kiener, Jason Morbitzer, Efe Kayhan, Referee Dominik Schindl, Referee Margit A. Danek, Anas Saidi, ÖTDV-Präsident Dr. Reza Zadehmohammad
  • v.l.n.r. knieend: Johannes Lehner, Felicitas Suppinger, Amar Kahrimanovic, Asya Dagdelen, Suela Ibrahimi
    v.l.n.r. stehend: Anna Doschek,Coach Ferdinand Morbitzer, Felix-Paul Hofstadler, Coach Ramazan Kayhan, Coach Hannah Brandl, Manuela Nagl-Hätinger, Salma Saidi, Noha Morbitzer, Julia Varivoda, Julia Nagl-Hätinger, Bernd Kiener, Jason Morbitzer, Efe Kayhan, Referee Dominik Schindl, Referee Margit A. Danek, Anas Saidi, ÖTDV-Präsident Dr. Reza Zadehmohammad
  • hochgeladen von Taekwondo Club Tangun Tulln

Mit einer tollen Leistung sind die Taekwondoins des Tangun Tulln in die Meisterschafts Saison gestartet. Mit 16 Sportlern fünf Betreuern und drei Kampfrichtern waren die Tullner beim Union Bundescup in Korneuburg vertreten.

Heimgebracht haben sie 23 Medaillen davon 8 x GOLD, 9 x SILBER und 6 x BRONZE.
Und auch zwei Pokale. Einmal für den zweiten Platz Gesamtwertung Poomsae (Formenlauf) und einmal für den dritten Platz Gesamtwertung Kyorugi (Vollkontaktkampf)

3 x GOLD für Nachwuchstalent Julia Varivoda

Das beste Ergebnis lieferte Julia Varivoda in den LK 2 Nachwuchsbewerben ab!
Bei den Poomsae (Formenlauf) Einzelbewerben der Kadetten weiblich sicherte sie sich souverän den ersten Platz vor ihren drei Kontrahentinnen aus den Vereinen Kumgang Stockerau und Kirchdorf.
Gute Stellungen und hohe Kicks in den Formen SA-Jang (Blitz und Donner) und OH-Jang (Wind) brachten ihr das Plus an Punkten.
Die zweite Goldene holte Julia gemeinsam mit den Vereinskollegen Anna Doschek und Bernd Kiener im Team Junioren LK 2.
Die krönende dritte Goldene holte sich die junge Tullnerin im Vollkontaktkampf Kyorugi. Sie traf im Finale auf Lucia Rieder vom Verein Maishofen. Die beiden Nachwuchskämpferinnen der Gewichtsklasse -51 Kg , schenkten sich nichts und ließen die Sensoren der elektr. Schutzwesten glühen. Schlussendlich konnte Julia Varivoda den Sieg mit einem drei Punkte Kopftreffer für sich entscheiden.

4 Medaillen für Bernd Kiener

Ebenfalls mit guten Ergebnissen konnte sich Bernd Kiener platzieren. Insbesondere da er diesmal nicht nur im Kampf antrat sondern auch in den Poomsae Bewerben. Neben der Goldmedaille im Team Junioren LK 2 mit Julia Varivoda und Anna Doschek, holte er beim Einzelbewerb der Kadetten männlich LK 2 eine Silbermedaille. Zum Einsatz kamen dabei die Formen SA-Jan Jang (Blitz und Donner) und SAM-Jang (Feuer). „Technisch sind noch einige gröbere Fehler enthalten, die Bernd aber durch seine Präsentation etwas wettmachen konnte. Das besondere bei Bernd ist, dass er sich in eine Sache wirklich vertiefen kann, wenn er dort etwas erreichen will. Daher hat er auch einiges seit dem letzten Antreten bei den Formenläufen verbessern können.“; meint dazu Coach Ferdinand Morbitzer.
Die zweite Silberne holte sich Bernd gemeinsam mit Anna Doschek im Paarlauf, ehe es für den jungen Sport-NMS Schüler zu seinem Lieblingsbewerb dem Kyorugi (Vollkontaktkampf) ging.
Hier traf er im Finalkampf auf Vincent Englitsch vom Verein Kampfkunstforum, der bereits Bernds Vereinskollegen Efe Kayhan im Halbfinale besiegt hatte.
Bernd ging gut eingestellt in den Kampf und holte sich auch die ersten Punkte. Bis zur Mitte der dritten und letzten Runde führte Bernd knapp mit 2 Punkten unterschied. Durch einen Deckungsfehler konnte Bernds Kontrahent allerdings einen Körpertreffer im Wert von 2 Punkten erzielen und somit gleichziehen. Zehn Sekunden vor Rundenende wollte Bernd noch den Sieg erzwingen und griff wehement an, musste aber einen weiteren Kontertreffer einstecken, der ihm den Sieg kostete.
Somit eine mehr als verdiente SILBERMEDAILLE bei den Kadetten männlich -57 Kg, für den Tullner.

Erster Einsatz für Felicitas Suppinger, Felix-Paul Hofstadler und Johannes Lehner

Kyorugi Coach Mohamed „Chili“ Saidi nutzte die Meisterschaft auch, um jene Sportler, die bisher nur Clubintern gekämpft hatten, einen Ersten Einsatz zu ermöglichen. Darunter Felicitas Suppinger, Felix-Paul Hofstadler und Johannes Lehner. „Es war mir wichtig, diesen jungen Nachwuchskämpfern die Chance zu geben, das was sie bisher gelernt hatten einmal bei einer überschaubaren Meisterschaft ausprobieren zu lassen. Der Union Bundescup ist ein eher kleines Turnier wo vor allem der Nachwuchs zum Zuge kommt. Für alle Drei war es wichtig, einmal außerhalb des eigenen Dojangs einen Kampf zu absolvieren. Alleine die andere Umgebung, das Zusammentreffen mit einem Gegner den man nicht vom Verein kennt, und die Stress Situation auf der offiziellen Matte und mit allen Kampfrichtern zu kämpfen, war schon eine wichtige Erfahrung. Und alle Drei haben sich für den ersten Einsatz gut gehalten. Jetzt heißt es weiter Trainieren und die erkannten Schwächen auszubessern. Dann werden wir sehen, wie sie sich bei den nächsten Meisterschaften schlagen.“; freute sich Kyorugi Coach Mohamed Saidi über die erbrachten Leistungen.

Lob und Verbesserungswünsche bei der „Manöver-Kritik“

Entsprechendes Lob und auch Verbesserungswünsche gab es dann wie immer beim abschließenden McDonalds Besuch, wo die schon traditionelle „Manöver-Kritik“ abgehalten wurde.
Während Obmann Dietmar Brandl einen Überblick über die allgemeine Leistung gab, konnten die Coaches und Sportler ihre Eindrücke schildern und entsprechende Kritik aber vor allem Lob entgegennehmen. „Worüber ich mich besonders freue ist, dass diesmal die Anweisungen der Coaches beim Wettkampf von den meisten von unseren Sportlern auch wirklich auf der Matte umgesetzt wurden. Dies ist ein schwieriger Lernprozess, der aber enorme Vorteile im Kampf bringen kann.“; freut sich Coach Patrik Jelec´ über die Entwicklung bei den Wettkämpfern.

ERGEBNISSE:

Julia VARIVODA

GOLD – Poomsae Einzel Kadetten weiblich LK 2
GOLD – Poomsae Team Junioren LK 2
GOLD – Kyorugi Kadetten weiblich -51 Kg LK 2

Bernd KIENER

GOLD – Poomsae Team Junioren LK 2
SILBER – Poomsae Einzel Kadetten männlich LK 2
SILBER – Poosmae Paar Junioren LK 2
SILBER – Kyorugi Kadetten männlich -57 Kg LK 2

Anna DOSCHEK

GOLD – Poomsae Team Junioren LK 2
SILBER – Poomsae Paar Junioren LK 2
BRONZE – Poomsae Einzel Jun. weiblich LK 2

Amar KAHRIMANOVIC

GOLD – Poomsae Einzel Schüler männlich LK 2
SILBER – Poomsae Paar Schüler LK 2
BRONZE – Kyorugi Schüler männlich -36 Kg LK 2

Julia NAGL-HÄTINGER

GOLD – Poomsae Team Schüler LK 2
SILBER – Poomsae Paar Schüler LK 2
BRONZE – Poomsae Schüler weiblich LK 2

Manuela NAGL-HÄTINGER

GOLD – Poomsae Team Schüler LK 2
GOLD – Kyorugi Schüler weiblich -36 Kg LK 2
6. Platz – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK 2

Salma SAIDI

GOLD – Poomsae Team Schüler LK 2
SILBER – Kyorugi Schüler weiblich -33 Kg LK 2
4. Platz – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK 2

Suela IBRAHIMI

GOLD – Kyorugi Schüler weiblich -33 Kg LK 2

Noah MORBITZER

GOLD – Kyorugi Kadetten männlich -53 Kg LK 1

Asya DAGDELEN

SILBER – Kyorugi Schüler weiblich -36 Kg LK 2

Johannes LEHNER

SILBER – Kyorugi Schüler männlich -27 Kg LK 2

Jason MORBITZER

SILBER – Kyorugi Schüler männlich -33 Kg LK 2

Felicitas SUPPINGER

SILBER – Kyorugi Schüler weiblich -30 Kg LK 2

Felix-Paul HOFSTADLER

BRONZE – Kyoruig Kadetten männlich -49 Kg LK 2

Efe KAYHAN

BRONZE – Kyorugi Kadetten männlich -57 Kg LK 2

Anas SAIDI

BRONZE – Kyorugi Schüler männlich -36 Kg LK 2

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen