Agrana Pischelsdorf lebt bereits in "4.0"

Lehrling Claudia Raidl mit Agrana Werksleiter Josef Eisenschenk, IV-Chef Thomas Salzer und WK-Präsidentin Sonja Zwazl.
17Bilder
  • Lehrling Claudia Raidl mit Agrana Werksleiter Josef Eisenschenk, IV-Chef Thomas Salzer und WK-Präsidentin Sonja Zwazl.
  • Foto: Zeiler
  • hochgeladen von Karin Zeiler

PISCHELSDORF / BEZIRK / NÖ. Selbstfahrende Autos und Kühlschränke, die Bestellungen aufgeben, wenn sie leer sind – so präsentiert sich die Zukunft, also die Generation "Industrie 4.0". Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl sowie Thomas Salzer, Chef der NÖ Industriellenvereinigung und Johann Lefenda, Pöchhacker Innovation Consulting, luden zur Pressekonferenz unter dem Titel: "Wirtschaft 4.0: Chancen der Vernetzung nutzen" in die Agrana nach Pischelsdorf, die als Vorzeigebetrieb in Sachen 4.0 präsentiert wird. Die Bezirksblätter nutzten die Chance, um mit Chef Josef Eisenschenk ins Gespräch zu kommen.

4.0 – was bedeutet das?
Wir nennen es lieber Digitalisierung 4.0. Dabei versuchen wir etwa An- und Abfahrtsprozesse zu programmieren, sodass Schwankungsbreiten von Prozessparametern minimiert werden. Es ist unser Ziel, effizienter zu werden und eine Null Fehler-Strategie zu verfolgen. Produkte sollen keine Fehler aufweisen, was wiederum die Ausbeute steigert, die Kosten reduziert. Parallel dazu werden von anderen Unternehmensbereichen natürlich auch die klassischen Themen wie Vernetzung mit vor- und nachgelagerten Partnern und Lieferanten und Kunden erarbeitet.

Sind Arbeitsplätze durch die Digitalisierung gefährdet?
Im Gegenteil, wir werden wahrscheinlich noch mehr hochwertige Arbeitsplätze brauchen, weil in den nächsten Jahren sehr viel Arbeit zu leisten sein wird, um die Digitalisierung dorthin zu bringen, wo sie sein soll. Auch danach brauchen wir Mitarbeiter, beispielsweise wenn es Probleme gibt oder ein Computer streikt. Für Pischelsdorf kann ich sagen, dass die Digitalisierung jedenfalls eine positive Beschäftigungsauswirkung hat.

Hier geht's zum Artikel: "Masterplan für NÖs Wirtschaft"

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.