Wirtschaft
Corona-Unterstützungspaket für Tullner Betriebe beschlossen

Der harte Lockdown ist vorbei und viele Bereiche der Wirtschaft konnten in den letzten Wochen ihren Betrieb wieder aufnehmen – wenn auch mit Einschränkungen. Es ist der Stadtgemeinde Tulln ein großes Anliegen, die Durchhaltekraft und Kreativität der ansässigen Unternehmer mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu fördern und zu unterstützen. In der Gemeinderatssitzung vom 3. März wurden daher einige aktuelle Wirtschaftsförderungsmaßnahmen beschlossen.

TULLN (pa). „Wie gerne würden wir uns aktuell – rund ein Jahr nach den ersten einschneidenden Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus – über die Rückkehr zum Normalzustand freuen, in dem Geschäfte und Gastronomie gemeinsam mit unseren Grünflächen wieder zu voller Pracht aufblühen können. Davon sind wir leider noch ein gutes Stück weit entfernt. Umso wichtiger ist es uns, weiterhin für die heimische Wirtschaft da zu sein und sie im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen“, so Bürgermeister Peter Eisenschenk.
Wirtschaftsstadtrat Lucas Sobotka ergänzt:

„Die großflächigen Testungen und der Fortschritt der Impfungen lassen uns zumindest ein wenig optimistischer sein, als noch im Herbst. Mit dem von uns geschnürten Wirtschaftsförderungspaket hoffen wir, den Betrieben die verbliebene Wartezeit bis zu einem wieder etwas normalerem Alltag zumindest ein wenig zu erleichtern.“

Aktuelle Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

In der Gemeinderatssitzung vom 3. März wurden diese Maßnahmen zur Förderung der heimischen Wirtschaft berichtet bzw. beschlossen:
1) Cities App: Aussetzung der Gebühr und Werbekampagne
Die Cities-App hat sich für die bisher rd. 135 teilnehmenden Betriebe aus den verschiedensten Branchen als hilfreicher Kommunikationskanal etabliert. Zur Unterstützung sowohl der neu einsteigenden als auch der bereits teilnehmenden Betriebe hat die Stadtgemeinde Tulln beschlossen, die Jahresbeiträge für die App in der Höhe von € 200,- pro Jahr und Betrieb für 2021 auszusetzen. Außerdem startet eine neue Werbekampagne für die App, in der Coupons der teilnehmenden Betriebe rund um Ostern gezielt beworben werden. Die teilnehmenden Unternehmen wurden vom Unternehmensservice gezielt eingeladen, den eingesparten Jahresbeitrag in attraktive Prämien für Ihre Kunden umzuwandeln und so neue Kunden anzusprechen.
2) Finanzielle Förderung von Einzelprojekten und Frequenzsteigerung
Frequenz und gute Aufenthaltsqualität in der Stadt sind guter Nährboden für (neue) KundInnen. Speziell für die Handels- und Gastronomiebetriebe bietet die Stadtgemeinde Tulln daher eine neue Förderung an: Maßnahmen, die zu Frequenzsteigerung und allgemeiner Aufenthaltsqualität beitragen, werden pro Projekt/Maßnahme zu 50% der Gesamtkosten (maximal jedoch EUR 500,- ) finanziell gefördert – mögliche Beispiele sind Live-Musik im Schanigarten oder ausgefallene Grün-Dekoration zur Sichtbarmachung der Gartenstadt-Positionierung Tullns in der Innenstadt.

Pro Jahr drei Mal Förderung einreichen

Jeder Betrieb kann pro Jahr maximal drei Mal zur Förderung einreichen. Die Stadtgemeinde Tulln selbst wird ebenso Maßnahmen zur Innenstadtattraktivierung setzen – z.B. Musik im öffentlichen Raum, Straßenkünstler und Aktionen wie die bereits bekannte „Blumentopf-Aktion“ für Betriebe. Interessierte Betriebe finden das Förderformular online im Downloadbereich auf wirtschaft.tulln.at
3) Aussetzung der Gebühren für Schanigärten und Warenausräumung, Möglichkeit zur Vergrößerung der Schanigärten
Wie bereits im Vorjahr verzichtet die Stadtgemeinde Tulln auch heuer auf die Einhebung von Gebühren für Schanigärten (Vorschreibung ausgesetzt bis vorerst 30.6.2021) und Warenausstellung auf öffentlichem Grund vor dem Geschäft (Vorschreibung ausgesetzt bis 31.12.2021). Ebenso haben die Gastronomiebetriebe mit Schanigarten erneut die Möglichkeit, diese auf öffentlichem Grund zu vergrößern. Interessierte Betriebe wenden sich bitte an die Fachabteilung Straßen und Verkehr unter Tel. 02272/690-224.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen