Coronavirus
Schluss mit Discothek, Kino und Garten-Messe

Discothek Baby'O geschlossen, ebenso wie Till und La Boom. Maßnahme trifft nun auf ganz Österreich.
  • Discothek Baby'O geschlossen, ebenso wie Till und La Boom. Maßnahme trifft nun auf ganz Österreich.
  • Foto: Karin Zeiler / Bezirksblätter NÖ
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN. Besondere Entwicklungen erfordern besondere Maßnahmen. Wie die Bundesregierung entschieden hat, werden Outdoor-Veranstaltungen über 500 Personen und Indoor über 100 ausgesetzt. Zudem wurde verlautbart, dass Restaurants schließen müssen. Das trifft die Wirtschaft.

"Wir stehen kurz vor dem Ruin",

sagt Günther Berger, Baby'O-Betreiber und Chef des gleichnamigen Taxi-Unternehmens. "Es geht uns wirklich bescheiden". Die Disco bleibt zu, man hätte sowieso nicht kontrollieren können, ob nur 99 Personen drinnen sind. Die Zahlungen, die zu bewältigen sind, sind hoch: "Wir haben schon einen DJ in fünfstelliger Höhe bezahlt, der natürlich nicht kommt". Und im schlimmsten Fall auch nicht kommen wird. Denn wie die Bezirksblätter berichtet haben, sperrt das Baby'O im Sommer seine Türen – für immer.

Wäre unverantwortlich

Zusperren wird auch der Till Club in Neulengbach unter Sebastian Ritter und Andreas Brandstetter:

"Im Sinne der Gesundheit unserer Gäste und nach Erlass der Bundesregierung bleiben das 'La Boom' in St. Pölten und auch das 'Till' in Neulengbach vorerst bis 4. April geschlossen. Es ist ein notwendiger Schritt, der gemacht werden muss. Alles andere wäre unverantwortlich",

erklärt Brandstetter. Der wirtschaftliche Rückschlag, mit einem gewaltigen finanziellem Verlust, sei enorm. Aber in Zeiten wie diesen gebe es keine andere Lösung. "Es ist einfach gefährlich. Da feiern wir lieber in drei Wochen mit Hunderten von Leuten weiter", sagt er. Betroffen ist aber auch die Messe Tulln unter Geschäftsführer Wolfgang Strasser. Die geplante pool+garden inklusive der Kulinar-Messe ist Schnee von gestern: „Wir haben uns entschieden nicht zuzuwarten, oder die Messe zu verschieben“, sagt er. Allerdings verweist er darauf, dass die Eröffnung der neuen Messehalle sehr wohl stattfinden wird: „Die ist für Ende April geplant“, so Strasser gegenüber den Tullner Bezirksblättern.

Prekäre Situation

Last but not least wurde Freitag nun auch – bedingt durch die weiteren Maßnahmen der Bundesregierung – bekannt, dass das Star Movie Kino geschlossen wird. Die Hoffnung bleibt, dass sich die Firmen wieder erholen. Wie Berger mitteilt, "ist auch die Sitution des Taxiunternehmens prekär". Keine Veranstaltungen, keine Feierlichkeiten, kein Taxiservice.

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen