Tullns Wirtschaft: Fit für die Zukunft?

Vize Harald Schinnerl, Agrana-Boss Martin Doppler, Bürgermeister Peter Eisenschenk, Actual Berger Monika Landsiedl, Roland Murauer, CIMA-Austria-GF Claus Zeppelzauer, Campus Tulln Technopol, Messe-Chef Wolfgang Strasser und Moderatorin Katharina Bernhart.
52Bilder
  • Vize Harald Schinnerl, Agrana-Boss Martin Doppler, Bürgermeister Peter Eisenschenk, Actual Berger Monika Landsiedl, Roland Murauer, CIMA-Austria-GF Claus Zeppelzauer, Campus Tulln Technopol, Messe-Chef Wolfgang Strasser und Moderatorin Katharina Bernhart.
  • Foto: Zeiler
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN. Tulln zählt zu den dynamischsten Städten Österreichs. Wie zukunftsfit die Tullner Wirtschaft wirklich ist – das wurde im Rahmen des Informations- und Vernetzungsabends im Tullner Danubium erörtet, zu dem Bürgermeister Peter Eisenschenk und Vize Harald Schinnerl Dienstag Abend luden.
Forschung, Industrie, Gewerbe, Marktplatz Tulln – Quo vadis? hieß es im ersten Themenblock wo Claus Zeppelzauer, Campus Tulln Technolpol/ecoplus Wirtschaftsagentur des Landes NÖ, Martin Doppler, AGRANA Zucker Gmbh, Wolfgang Strasser, Messe Tulln GmbH und Monika Landsiedl, acutal-berger GmbH auf dem Podium in die Zukunft blickten.
"Wir wollen, dass Tulln eine pulsierende Stadt bleibt, wir setzen Trends und bleiben Heimat", startete Eisenschenk in den Abend, der von Katharina Bernhart, ORF, moderiert wurde.

Messen: Freizeit und Enverbraucher

Zeppelzauer zieht Resümee: "Heute arbeiten am Campus etwa 1.000 Personen, die Herausforderung in Forschung und Entwicklung ist es, zu investieren". Es gebe Jobs, die man sich aus heutiger Sicht noch nicht vorstellen könne, dem stimmte auch Doppler zu, der ausführte, dass der Wiener Zucker aus Tulln kommt und man bei der Produktion einen Umsatz von 800 Millionen Euro erziele. Zudem nimmt der Zuckerkonsum zu, im Kompetenzzentrum brauche man "immer gut ausgebildete Leute". Strasser betont das 90 %ige Umsatzwachstum zwischen den Jahren 2009 und 2015 und blickte in die Zukunft der Messe Tulln, die im Bereich der Endverbraucher- und Freizeitmessen begründet liegt, die B2B-Messen würden europaweit stark nachgefragt werden. "Wir profitieren vom Standort Tulln", sagte Landsiedl, wobei auch sie eine Veränderung anspricht: "Es geht mehr in Richtung Dienstleistung, Service und Montage".

Erlebniseinkauf und Positionierung

Über die Zukunftsperspektiven für den Tullner Handel, die Gastronomie und das Gewerbe wusste Roland Murauer einiges zu erzählen. Eine von Eisenschenk initiierte Umfrage zum Tehma "Wo steht Tulln" wurde bei der Firma CIMA Austria in Auftrag gegeben. Geschäftsführer Murauer zeigte ingesamt 19 Trends auf, die präzise Schritt für Schritt aufbereitet waren und erklärt wurden. Vom Erlebniseinkauf bis zum Nahversorger mit Convenience Shops, der Positionierung sowie der Uni als Impulsgeber für die Stadtkernbelebung hatte er einiges vorzuweisen. Fazit: Tulln erhält in der Umfrage insgesamt 94 von 108 Punkten, hat zwar in gewissen Bereich nach Aufholbedarf, darf sich aber über ein "Sehr Gut" in Sachen Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe freuen.

Mehr Kommunalsteuereinnahmen

Freude auch bei Tullns Finanz-Chef und Vize Harald Schinnerl: "Wir können in den Jahren 2000 bis 2015 eine 40 %ige Erhöhung der Kommunalsteuereinnahmen verzeichnen", führt er aus und informierte, dass auch 60 Prozent mehr Betriebsansiedlungen durchgeführt wurden. In Sachen Arbeitslosigkeit liegt Tulln unter dem Ö-Durcschnitt von 8,3 nämlich bei 5,9 Prozent.

Hier geht's zur Info der Stadt Tulln.

Weitere Themen zum NÖ Zentralraum finden Sie hier.

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    Gewinne 2 Karten für “The Power of Love and Happiness” der GOLDEN VOICES OF GOSPEL

    Die Bezirksblätter Niederösterreich verlosen zusammen mit Bestmanagement 2 Tickets für “The Power of Love and Happiness” der Golden Voices of Gospel.  NÖ. Die Golden Voices of Gospel waren der Gospelchor des „King of Pop“ Michael Jackson bei “Wetten Dass…“. Außerdem sind sie auf der neuen CD von Helene Fischer zu hören, sowie sie auf der DVD des CD-Release Konzertes von Helene Fischer das...

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    10.000 Euro Gutschein von KÖNIGSART

    Seit mittlerweile 10 Jahren steht das Schwechater Unternehmen KÖNIGSART für hochwertige Produkte und außergewöhnliche Lösungen rund ums Heizen. SCHWECHAT. So wurde unter anderem der einzigartige „schwebende Kamin“ von KÖNIGSART entwickelt. Das Angebot umfasst außerdem Kachelöfen, Kamine und Kaminöfen in großartiger Qualität. Darüber hinaus bietet KÖNIGSART ein Beratungs-Plus inklusive...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.