28.01.2018, 15:12 Uhr

Lilien, Sekt und "Alles Walzer"

In der 20er Jahre Sekt-Bar knallten die Korken.

Blumenball der ÖVP im Atrium.

TULLN. Was ein Kimono, ein Lockenstab und ein Kuddelmuddel mit dem Tullner Blumenball zu tun haben? Viel. Ganz viel. Ballobfrau Eva Koloseus hat diesmal alles in den Schatten gestellt. Der Blumenschmuck – tausende von Lilien, die sich die Säulen im Atrium hochrankten in Verbindung mit Fächern und japanischen Schirmen – war beeindruckend und saalflüllend zugleich. Vom zarten Duft der Blumen inspiriert genossen auch die Ehrengäste wie Gemeindebundpräsident Alfred Riedl mit Gattin Silvia, NR Johann und Martina Höfinger, Bürgermeister Peter und Angelika Eisenschenk und Edwin Pircher, Vizebürgermeister Harald und Anita Schinnerl, Stadtamtsdirektor Viktor Geyrhofer und Pfarrer Krzysztof Kowalski, sowie Elfriede Pfeiffer, NÖ JVP-Obmann Bernhard Heinreichsberger, Bürgermeister Georg Hagl in Begleitung von Stefanie Galler, Kommandant des Luftunterstützungsgeschwaders Wolfgang und Karin Rafetseder, BOKU-Chef Rudolf Krska und VP-Bezirksgeschäftsführer Reinhard Groiss den Abend. Mit "Alles Walzer" lockte Tanzschul-Chef Walter Duschek auch Anton und Helga Starkl – die gemeinsam mit Rudi Starkl für den Blumenschmuck verantwortlich zeichneten – auf's Parkett. Dort tummelten sich aber auch Stadtfeuerwehrkommandant Alfred Eisler, Hubert Herzog, Monika Binder und Martin Schiener. Und während Gerlinde Gill, Eva König und Brigitte Buchsbaum für ein Fotoshooting posierten, ging's in der Sekt-Bar im 20er-Jahre Stil heiß her. Hannes Boyer und Marina Manduric ließen die Korken knallen, Wolfgang Mayrhofer und Margot Schraml-Unterweger waren mit dem Verkauf von Tombola-Losen beschäftigt. Je später der Abend, desto schöner die Gäste: Getreu diesem Motto kamen auch Klosterneuburgs Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, LA Christoph Kaufmann und Franz Aigner auf ein Gläschen Sekt vorbei.
Noch vor der Quadrille, die auch in diesem Jahr nicht ohne "Kuddelmuddel", wie es Duschek liebevoll ausdrückte, über die Bühne ging, wurden die Preise verliehen. Versteigert wurden je drei Magnum-Flaschen Sekt und Kimonos. "Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten", so Moderator Markus Floth und 90 Euro später hielt Riedl die rote Seidenrobe schon in Händen. Glück bei der Verlosung hatte auch Nina Stift, sie nennt einen Lockenstab ihr Eigen.

Weitere Fotos vom Blumenball finden Sie hier.

1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.