31.08.2014, 20:53 Uhr

TatOrt Jugend in Langenrohr umgesetzt

Oliver Brunner, Birgit Zöllner, Theresa und Simon Resch freuten sich über die Aufgabenstellen und waren motiviert bei der Sache! (Foto: Landjugend)

Das Motto lautete: "LebensTraum - a Platzerl fia di & mi".

LANGENROHR. "Wir möchten uns bei allen herzlichst bedanken, die es möglich machten, so ein Projekt auf die Füße stellen zu können, sei es die Gemeinde und Pfarre Langenrohr, div. Sponsoren, aber auch die Eltern. Doch nur aufgrund unserer so motivierten Mitglieder konnten wir die Aufgabe lösen. Wir sind froh an der Spitze so eines Vereins zu stehen", so die Bezirksleitung der Landjugend Tulln Michaela Schaider und Daniel Fanta.
Auch heuer wieder wollte sich die Landjugend Bezirk Tulln es sich nicht nehmen lassen beim Projekt "TatOrt Jugend" der Landjugend Österreich dabei zu sein.
Landjugend Gruppen (LJ Gruppen) in ganz Österreich haben den Auftrag ein geheimes Projekt, das am Freitag Abend 29.08.2014 übergeben wurde, bis Sonntag, 31.08.2014 Nachmittag umzusetzen und der Bevölkerung zu präsentieren.

Countdown lief:
Innerhalb dieser 42,195 Stunden erhielt die LJ Bezirk Tulln von der Gemeinde Langenrohr folgenden Auftrag: "Gestaltet den neuen Pfarrgarten, der den Gemeindebürgern Platz zum Entspannen bieten soll." Nach der Übergabe von Bügermeister Leopold Figl, Pfarrer Anton Aichinger und Betreuungslehrerin Brigitte Schuster am Freitag Abend, wurde der TatOrt besichtigt und die Jugendlichen teilten sich in Teams auf. Sie begannen zu planen und Materiallisten zu schreiben - ein Biotop, eine Pergola, einen Spielturm, einen Sichtschutz, den Weg, eine Fotowand, Sitzgelegenheiten, eine Sitzwand und eine Kräuterspirale wurden geplant.
Auch von dem Regen am Samstag ließen sich die Mitglieder nicht abbringen und werkten bei Scheinwerferlicht Nachtsüber bis in die Morgenstunden. Damit alles zur Eröffnung bis Sonntag, 31.08.2014 gegen 14:30 Uhr fertig wurde, begannen auch am Sonntag die Arbeiten wieder früh morgens weiter.
Neben den verschiedenen Teams am TatOrt, kümmerte sich das Küchenteam das ganze Wochenende um das leibliche Wohl der vielen Helfer.

Präsentation vor den Besuchern:
Die Eröffnung am Sonntag übernahm die Bezirksleitung Michaela Schaider und Daniel Fanta. Über 220 GemeindebürgerInnen folgten der Einladung und freuten sich mit den Mitgliedern, als der neue Pfarrgarten übergeben werden konnte. Pfarrer Anton Aichinger übernahm die Segnung des neu errichteten Pfarrgartens. Anschließend konnten die Besucher gegen freie Spenden, Brote, Mehlspeisen und Getränke konsumieren, sich an der Tanzdarbietung der Volkstanzgruppe der LJ Bezirk Tulln erfreuen oder einfach nur den neuen Pfarrgarten bestaunen.
Außerdem wurden folgende Ehrengäste begrüßt: Gebietsbäuerin Eva Hagl-Lechner, Obmann-Stv. der Bauernkammer Fritz Buchinger, Leopold Figl (Vertreter der Bauernkammer, Betreuungslehrerin Brigitte Schuster, Pfarrer Anton Aichinger und Bürgermeister Leopold Figl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.