18.05.2016, 20:55 Uhr

Volkstänzer auf der Überholspur

Kategoriesieg Silber
Tulln an der Donau: Garten Tulln |

Die Landjugend NÖ veranstaltete gemeinsam mit der Volkskultur und Liebe zum Detail den „Tag der jungen Tracht“, der bereits zum dritten Mal in der Garten Tulln ausgetragen wurde. Nach einer intensiven Probenzeit von 3 Monaten und rund 20 Proben stellte ich die Volkstanzgruppe Petzenkirchen-Ybbs am Pfingstmontag der Fachjury des Volkstanzwettbewerbs „Auftånz“.

Als letzte von den insgesamt 10 Volkstanzgruppen durften die Tänzer aus Petzenkirchen-Ybbs ihre Kühr in der Kategorien Silber vorführen. Das Kühr Programm bestand aus 4 Tänzen und einer kurzen Präsentation der Gruppe die das Volkstanz-Team gemeinsam mit Florian Schedelmayer ausarbeitete. Um die exakte Ausführung und Genauigkeit der Tänze nahm sich die Tanzleitung Sabine Haubenberger und Roland Mayrhofer in der Probenzeit an. Die hervorragende und synchrone Volkstanzdarbietung von Petzenkirchen-Ybbs überzeugt die Jury und so durfte sich die 12 Tanzpaare nicht nur über das silberne Abzeichen mit Auszeichnung freuen sondern auch über den Kategorie-Sieg in Silber.

Zu diesem unvergesslichen Tag in Tulln und dem genialen Ergebnis haben auch viele Freunde der Volkstanzgruppe beigetragen ohne die dieses Erlebnis nicht zu dem geworden wäre das es nun ist.

Bronze:
Landjugend Volkstanzgruppe Bezirk Tulln – Auszeichnung (Kategoriesieg Bronze)
Landjugend Volkstanzgruppe Groß Gerungs – Sehr guter Erfolg
Landjugend Volkstanzgruppe Kottes – Sehr guter Erfolg
Volkstanzgruppe Kürnberg – Auszeichnung
Landjugend Volkstanzgruppe Marchfeld – Sehr guter Erfolg
Landjugend Volkstanzgruppe Rappottenstein – Sehr guter Erfolg
Volkstanzgruppe Windhag - Auszeichnung

Silber:
Landjugend Volkstanzgruppe Allentsteig – Sehr guter Erfolg
Landjugend Volkstanzgruppe Gresten – Auszeichnung
Landjugend Volkstanzgruppe Petzenkirchen-Ybbs – Auszeichnung (Kategoriesieg Silber)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.