09.09.2014, 14:55 Uhr

19. sept 19h00 Vernissage – Walter Weer - “COLLATERAL DAMAGE”

Wann? 19.09.2014 19:00 Uhr

Wo? Kunstwerkstatt Tulln, Albrechtsg. 18, 3430 Tulln an der Donau AT
Tulln an der Donau: Kunstwerkstatt Tulln | Eröffnung von Carl Aigner
Ausstellung bis 5. Oktober
Öffnungszeiten Fr-So 14-18h00

für die KWT-ausstellung konzipiert der Künstler eine einmalige Installation ..spannend!!



WALTER WEER - COLLATERAL DAMAGE

Kollateralschäden sind Begleiterscheinungen militärischer Aktionen.
Die Zerstörung von nichtmilitärischen Zielen wie Wohnhäusern, Spitälern, Schulen, Kindergärten und Kulturdenkmälern wird bewusst in Kauf genommen.
Diese Denkmäler ob von religiöser oder profaner Bedeutung sind wichtig für die Identität und Würde eines Volkes -und deshalb Ziele der Demütigung.

Dass dabei zufällig auch Menschen zu Schaden kommen, zu Tausenden getötet werden, grausam verstümmelt und gar nicht mehr als Menschen erkennbar, ist halt ein Nebeneffekt.
Dieses menschliche Leid darzustellen fällt im Augenblick, in dem wir mit Medienberichten und allen Details der Verbrechen überflutet werden, schwer.
Die Wirklichkeit spottet jeder künstlerischen Darstellung.

In meiner Installation möchte ich daher -ohne Partei zu ergreifen- die Zerstörung zeigen. An Hand eines vielleicht antiken Gebäudes, über dessen Ruinen sich der Schutt unserer heutigen Verbrechen legt.
Es soll eine stille Anklage sein – eine ohrenbetäubende Stille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.