14.05.2018, 09:50 Uhr

Bayerischer Biergarten auf der GARTEN TULLN ist eröffnet

Eröffnung Bayerischer Biergarten: Sandra Pfister, Franz Gruber, Andreas Freistetter, Andreas Riemer, Martin Eichtinger, Hubert Bittlmayer, Wolfram Vaitl, Christian Gepp, Peter Eisenschenk und Adelheid Krätschmer. (Foto: Die Garten Tulln)

Am Samstag wurde der Bayerische Biergarten auf der GARTEN TULLN offiziell eröffnet. Landesrat Martin Eichtinger schlug zur Einweihung gemeinsam mit Hubert Bittlmayer, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie Wolfram Vaitl, Präsident des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege traditionell ein Bierfass an. Die Gäste erfreuten sich im Anschluss an Freibier. 

In der Nähe des Kugelfangs befindet sich der neue „Bayerische Biergarten“, der die vorhandenen Strukturen des Gastgartens aufgriff und im Sinne von „Natur im Garten“ mit bayerischer Handschrift optimierte. Zwischen den schattenspendeten Platanen finden rund 80 Gäste Platz, um sich bei Weißbier und Brezen zu stärken. Bayerische Elemente wie ein Maibaum und zwei Torbögen vervollständigen die Neugestaltung. „Die Idee des ökologischen Gärtnerns erobert von Niederösterreich aus Europa. Die Kooperation mit dem Freistaat Bayern auf der ersten ökologischen Gartenschau Europas bestätigt unser Bemühen, uns über die Grenzen hinaus für Ökologie, Artenvielfalt und somit auch für das Wohlbefinden für uns Menschen weiter starkzumachen“, so Landesrat Martin Eichtinger.

Hubert Bittlmayer, Amtschef des „Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten“, sieht in der Kooperation einen beiderseitigen Nutzen: „Wir pflegen seit langer Zeit ein gutes Verhältnis zu Niederösterreich. Mit dem Bayerischen Biergarten wird der Fokus auf die Schönheit beider Länder in das Bewusstsein gerufen. Dementsprechend wollen wir Synergien im Austausch von landwirtschaftlichen Produkten, aber auch in Hinsicht auf Tourismus nutzen.“

Peter Eisenschenk, Bürgermeister der Stadtgemeinde Tulln, erhofft sich durch die neue Attraktion auf der GARTEN TULLN eine weitere Steigerung der Wertschöpfung durch den Gartentourismus für die ganze Region: „Durch DIE GARTEN TULLN, die internationale Gartenbaumesse oder innovativer Initiativen wie der ,GREEN ART – Eine Stadt wächst über sich hinaus‘ hat sich Tulln als die ökologische Gartenhauptstadt Österreichs etabliert. Wir freuen uns, zukünftig viele bayerische Gäste in Tulln begrüßen zu dürfen.“

Wolfram Vaitl, Präsident des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege, spricht von einer richtungsweisenden Kooperation zwischen Niederösterreich und Bayern. „Mit dem Bayerischen Biergarten wollen wir die Gartenkultur und Lebenskultur mit seiner sprichwörtlichen Gemütlichkeit von Bayern vermitteln. Nachdem auch der Freistaat Bayern auf eine lange Gartentradition zurückblickt, werden alle Partnerinnen und Partner vom verstärkten gegenseitigen Austausch profitieren.“

www.diegartentulln.at
0