21.10.2014, 06:28 Uhr

Bilanz: Messe für Jagd, Allrad & Fischerei

(Foto: Messe Tulln)
BEZIRK TULLN (red). Aufgrund der warmen Witterung konnte die Besucherzahl von 2012 nicht ganz erreicht werden. Dennoch waren die Aussteller mit der Qualität und dem Interesse der Besucher zufrieden. Ähnlich auch das Resümee von Wolfgang Strasser, Geschäftsführer der Messe Tulln: „Der gelungene Mix an Ausstellern und das umfangreiche Rahmenprogramm machen die Jagdzeit zur Informationsdrehscheibe im Herbst und zeigt das Potenzial für die weitere Entwicklung 2016“.
Drei Tage lang zeigten die renommiertesten Hersteller der Branche den interessierten Besuchern, auf welche Neuerungen sie sich freuen können. Steyr Mannlicher, eine der besten Waffenschmieden des Landes, ließ in Tulln mit diversen Neuheiten aufhorchen, etwa mit dem Steyr Mannlicher CL II und den neuen „Lead Free“-Modellen. Neue Regelungen im Waffenrecht, aber auch Erkenntnisse in der Wildbiologie und das neue Schalenwildpaket in Niederösterreich standen am Servicestand des NÖ Landesjagdverbandes im Mittelpunkt.

Angelsportler kamen auf ihre Rechnung

Voll auf ihre Rechnung kamen in Tulln die Freunde der Fischerei, unter anderem an den Ständen der „Falle Fischertreff“, dem größten Angelsport-Fachgeschäft Österreichs, und des Spezialisten für Binnen- und Meeresangeln, dem Fischerzentrum Wasserburg aus Bayern. Auf großes Interesse stießen die Angler- und Fischerreisen in Länder wie Kanada, Island oder Schweden, über die man sich in Tulln eingehend informieren konnte.

Jägerrock wurde präsentiert

Dass Jäger gerne gut gekleidet auf die Pirsch gehen, zeigte das Interesse an den neuesten Kreationen, die die bekanntesten Trachtenhäuser in Tulln vorführten – etwa den Niederösterreichischen Jägerrock vom Trachtenhaus Preßl oder den von Trachten Weinbauer maßgeschneiderten Lederhosen aus Hirschleder. Unverzichtbar für die Jagd ist auch ein entsprechendes Fahrzeug, weshalb die Ausstellung der neuesten Allrad- und ATV-Modelle auf enormes Interesse stieß.

Hunden bei der Arbeit zusehen

Spannend für die ganze Familie waren die Rasse- und Leistungsschauen des Österreichischen Jagdgebrauchshunde-Verbandes, die Hunde bei der Arbeit im Revier zeigten.
Für die nächste Jagdzeit in zwei Jahren ist eine Weiterentwicklung geplant. Claudia Altrichter von Mitveranstalter LWmedia: „Die Vorbereitungen für die ‚Jagdzeit 2016´ werden bereits in den nächsten Wochen beginnen!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.