01.06.2017, 22:19 Uhr

Deutschkurs auf Niveau B2 startet

Deutschkurs für asylberechtigte und subsidiär schutzberechtigte Menschen mit Übernahme der gesamten Kurskosten
durch den ÖIF.

TULLN (pa). Der Verein Hebebühne, als gemeinnützige Beratungs- und Schulungseinrichtung in der Region, bietet seit 2016 Deutschkurse für die Sprachniveaus A1, A2, B1 und B2 an. Ebenso können Deutschprüfungen abgelegt werden, dazu nähere Informationen hier.
Zielgruppen sind sowohl MigrantInnen, die sich dauerhaft in Österreich niederlassen wollen, als auch Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte. Die Kurse dauern in der Regel 15 Wochen und umfassen 8 Unterrichtseinheiten pro Woche. Insgesamt können pro Kurs 14 Personen teilnehmen.

Kosten werden übernommen

Für asylberechtigte und subsidiär schutzberechtigte Personen werden die Kosten zur Gänze vom Integrationsfonds übernommen. Voraussetzung für den geförderten Besuch der Kurse ist grundlegende Alphabetisierung, die Beherrschung der lateinischen Schriftzeichen und eine 80%ige Anwesenheit. Selbstverständlich können alle interessierten Personen den Kurs besuchen, der AK Bildungsbonus plus kann eingelöst werden.
Am 10. Juli startet in Tulln der nächste Deutschkurs auf Niveau B2. Eine Prüfung ist auf freiwilliger Basis möglich, aber nicht verpflichtend
Kurszeiten:
10. Juli bis 31. August
jeweils Mittwoch und Donnerstag von 08:30 – 12:45 Uhr
Kursort:
Frauenhofner Straße 1-3, 3430 Tulln
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Organisation und Anmeldung: Office, Verein Hebebühne, Wiener Straße 22, 3430 Tulln Tel. 02272 65302 oder office@hebebuehne.at
Projektleitung: Mag.a Theresia Weigend-Berger
Mobil 0676844655237 oder theresia.weigend-berger@hebebuehne.at
Weitere Infos unter:
www.integrationsfonds.at www.hebebuehne.at


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.