06.10.2014, 13:51 Uhr

Die phantastische Reise geht weiter

(Foto: mvmteam)

Phantasten fünf in der Wasserschischule: Kunst, Musik & Kulinarik mit Prof. Adolf Tuma und Julie Kreuzspiegl an einem der schönsten Plätze an der Donau.

SANKT ANDRÄ-WÖRDERN (red). Die heuer fünfte Ausstellung aus der Reihe „Phantastisches Tullnerfeld-Wienerwald-Wagram“ zeigt zwei renommierte österreichische Künstler Prof. Adolf Tuma, Lithograph, international anerkannter Briefmarkengestalter und Maler, sowie die bekannte Tullner Malerin Julie Kreuzspiegl. Bespielt werden in dieser Ausstellung weite Teile des Restaurants der Wasserschischule in St. Andrä Wördern. Nach dem Motto „Kunst zu den Menschen - Menschen zum Kunstgenuß“, lädt der Tullnerfelder Kulturverein wieder zu einem gemütlichen und stimmungsvollen Kunstgenuß an einem der schönsten Plätze an der Donau!
Der Tullnerfelder Kulturverein und das Restaurant der Wasserschischule in St. Andrä Wördern lädt zur Ausstellung „Prof. Adolf Tuma & Julie Kreuzspiegl“ ab Donnerstag, 2. Oktober 2014 herzlich ein. Die Ausstellung ist bis Montag, 22. Dezember 2014 zu den Öffnungszeiten des Restaurants der Wasserschischule an der Donau, Am Hafen 1, 3423 St.Andrä-Wördern zu besichtigen.

Vernissage mit vielen Besuchern

Dass der TFKV am 1. Oktober in der Wasserschischule zu ist, ja das ist schon Tradition. Bereits zum sechsten Mal findet diese Ausstellungserie statt.
Franz Müllner zur Doppelausstellung:
„Für den Tullnerfelder Kulturverein und auch für mich war es eine große Ehre, so bekannte und bedeutende österreichische Künstler wie Prof. Adolf Tuma und Julie Kreuzspiegel präsentieren zu dürfen. Ebenso freute es mich auch, daß die Vollblutmusiker Herbert Schöndorfer, Oliver Grün und Bernadette Schlembach den Abend musikalisch gestalteten.
Bedanken möchte ich mich auch bei unseren Sponsoren Erste Bank, Juwelier Kieslich, Stiegl Bier. Natürlich beim Land NÖ und beim TFKV die dieses Projekt gesamt fördern!
Für das leibliche Wohl sorgte das Team der Wasserschischule und die Winzerfamilie Maria, Josef und Stefanie Nagl aus Königstetten".
Der Kurator des Projekts Phantastisches Tullnerfeld-Wienerwald-Wagram Stephan Wolf führte durch das Programm und stellte die Künstler vor.
Der Obmann des TFKV Rainer Krebs eröffnete die Ausstellung, Bgm. Alfred Stachelberger freute sich, daß der Tullnerfelder Kulturverein wieder in seiner Gemeinde zu Gast ist.

Weiteres wurden gesichtet:
Dir. Josef Bauer, Erste Bank, Gernot Kieslich und sein Team, Helga und Dieter Heindl, Immoteam Helga und Peter Grasl, Mag. Karl Heinl, Charlotte und Walter Fröhlich, Maria, Josef und Steffi Nagl und Eva Fellner.

Kurzbiografien

Prof. Adolf Tuma
geb. 1956 in Hainburg an der Donau, ist ein österreichischer Lithograph und Briefmarkengestalter. Prof. Tuma arbeitet seit 1971 bei der Österreichischen Staatsdruckerei und lebt in der Niederösterreichischen Gemeinde Haslau-Maria Ellend. Bekanntheit und internationale Anerkennung hat sich Tuma als Entwerfer von Briefmarken erworben. Seine Werke wurden von mehreren Postverwaltungen aufgegriffen und veröffentlicht, darunter die Postverwaltungen von Österreich, Liechtenstein, Luxemburg, Kuwait und San Marino. Im Jahr 2010 erhielt er den Titel Professor verliehen. Tuma erhielt 2006 die Auszeichnungen „Yehudi Menuhin Trophy 2006“ for Music Philately verliehen. Liste seiner Briefmarken (Auszug): Europe 1999 (Österreich), Ferienland Österreich 2002-2003 (Österreich), Mitteleuropäischer Katholikentag 2004 (Österreich), 60 Jahre Befreiung Mauthausen 2005 (Österreich), 100 Jahre Händlerverband 2006 (Österreich), Kulturerbe 2000 (Luxemburg).

Julie Kreuzspiegl
geb. 1951, ist freischaffende Malerin in Tulln, Niederösterreich. Julie Kreuzspiegl ist Ehrenmitglied des Hagenthaler Kulturkreises, sowie Mitglied der Kunstwerkstatt Tulln und der Kulturvernetzung NÖ. Sie erhielt Unterricht in Zeichnen bei Ing. Laderer und absolvierte eine Ausbildung in Malerei bei Prof. Fortner. Studienaufenthalte in Apulien, Mali Losinj, Prag und in der Toskana folgten. Ihre bevorzugten Maltechniken sind die Öl-, Aquarell- u. Acrylmalerei. Sie erlangte im Etikettenwettbewerb der Kulturvernetzung Nö. den 2. Preis. Seit Jahren leitet Kreuzspiegl Öl- und Aquarell-Seminare. Buchprojekte „Betrachtungsweisen“ und „Kreuz-Wort-Bilder“ mit Autorin Gaby Eder. Zahlreiche Einzel- u. Gruppenausstellungen, wie NÖ. Wanderausstellung, Schloß Wolkersdorf, Altes Herrenhaus Kettenreith, Rathaus Retz, Donauhof Zwentendorf, Schloß Atzenbrugg, Sonderausstellung Schallaburg, Kunstwerkstatt Tulln, Palais Ferstl Wien, Kulturhaus St. Andrä Wördern, Minoritenkloster Tulln, Raiffeisenbank Stockerau, Erste Bank Tulln, Stift Göttweig, u.a.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.