04.04.2017, 13:42 Uhr

Ein Konzert voller Premieren in Sieghartskirchen

Ehrenobmann Karl Haidinger, Bgm. Josefa Geiger, Obmann Herbert Nast, das Kapellmeisterteam: Bernhard Hilbinger, Michaela Haider und Johanna Hiesinger mit den geehrten Musikern und Musikerinnen: Dina Simon, Anna Heindl, Ingrid Trausnitz, Maria Glaser, Josef Freitag, Christian Schmidrathner, Magdalena Weninger, Florian Hilbinger und Markus Gruber (Foto: privat)
SIEGHARTSKIRCHEN (red). Im zweimal voll besetzten Kulturpavillon ging am 1. und 2. April das Frühjahrskonzert des Musikvereins Sieghartskirchen über die Bühne.
Neben dem wie gewohnt abwechslungsreichem Programm mit Stücken wie „Seyffertitz-Marsch“, Sixth Suite for Band“ von Alfred Reed, „Frühjahrsparade“, „Beauty and the Beast“ „Hance-Polka“ und „Kitzbühler Standschützen – Marsch“, war es ein Konzert voller Premieren, das von den über 60 Musikern und Musikerinnen gestalteten wurde.

Neben den bekannten Kapellmeistern, Bernhard Hilbinger und Michaela Haider debütierte Johanna Hiesinger bravurös mit dem Stück „Undercover oft he Night…Into the Light of Day“ als Dirigentin des Stammorchesters des Musikvereins Sieghartskirchen.

Gleich im Anschluss wurde dem Publikum das erste große Orchesterwerk von Florian Hilbinger vorgestellt. Unter dem Titel „Sences from the Old West“ entführte der Komponist, der selbst in der Stammkapelle 1. Horn spielt, in den Wilden Westen und erzählte musikalisch eine romantische Liebesgeschichte. Die Uraufführung des Stückes fand letztes Jahr im Zuge der Konzertmusikbewertung in Grafenwörth statt.

Eine weitere Premiere war der Auftritt des Saxophon-Quartetts „LAMA“ mit dem Stück „Puttin`On The Ritz“. Mit diesem Stück konnte das erfolgreiche Ensemble beim heurigen Kammermusiktag einen ausgezeichneten Erfolg mit 93,5 Punkten einfahren.

Mit „Lord Tullamore“ brachte der Musikverein dem Publikum in Sieghartskirchen erstmals ein ganz besonderes Stück zu Gehör. Die Komposition von Carl Wittrock wurde kurzfristig ins Programm aufgenommen. Es handelt sich dabei um das Pflichtstück für die Landeskonzertmusikbewertung, die im März 2018 im Auditorium in Grafenegg stattfinden wird. Der Musikverein freut sich ganz besonders, dass nicht nur die Stammkapelle, sondern auch die Jugendkapelle aufgrund der Ergebnisse der letzten 3 Konzertmusikbewertungen zur Landeskonzertmusikbewertung eingeladen wurde.

Im Zuge des Konzerts durften auch zahlreiche Vereins- und Verbandsehrungen nicht fehlen. Neben den Ehrungen von langgedienten Musikanten und Musikantinnen, wurde dem Obmann Herbert Nast für seine Dienste um den Verein die bronzene Ehrennadel des Landesverbandes überreicht.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.