03.10.2017, 16:32 Uhr

Ein nervenaufreibendes Rennen beim Histo-Cup

(Foto: privat)
OLLERN. Am Sonntag, den 24. September, fand das Saisonfinale am Salzburgring beim Histo-Cup Austria statt. Mit dabei war Franz Altmann. Für ihn ist das Sonntagsrennen nicht ganz nach Wunsch verlaufen. Bereits in der Qualifikation gab es schon ein kleines Problem mit der Zündbox seines Rennautos. Geplant war der Start von der 4. Startreihe aus. Auf dem Weg zum Vorstart gab es dann aber ein großes Problem, denn einer der Elektronikschalter ließ sich nicht mehr aufdrehen. Als das Auto von Franz und seinem Team endlich zum Laufen gebracht wurde, war die Zeit für ihn aber bereits abgelaufen. So musste er von der letzten Position starten. Franz ließ sich davon aber nicht unterkriegen und startete eine erstaunliche Überholjagd. Er konnte von Platz 20 auf Platz 8 vorfahren und gewann somit in seiner Klasse das Rennen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.