02.02.2018, 10:10 Uhr

Feuerwehrleute üben sich als Lebensretter

35 Interessierte haben die Basis der Reanimation wiederholt. (Foto: FF Kirchberg am Wagram)

Unterabschnitt Kirchberg am Wagram wiederholt Reanimation

KIRCHBERG (red). Wenn ein Mensch einen Herzstillstand erleidet, geht es um Minuten. Nur wenn rasch Hilfe geleistet wird, ist die Chance groß, dass der Betroffene dieses Ereignis ohne Folgeschäden übersteht.
Speziell Feuerwehrkameraden tragen dabei eine besondere Verantwortung, auch wenn sie als Privatpersonen zu solchen Situationen dazukommen. Daher wiederholten die beiden Rotkreuz-Ausbildner aus Großweikersdorf, Marco Neymayer und Elmar Trittner, mit 35 Interessierten aus den Feuerwehren des Unterabschnittes Kirchberg am Wagram im Gasthof Heiß die Basis der Reanimation. Zudem wurde die Handhabung eines Defibrillators erläutert. Denn im Feuerwehreinsatz selbst sind zwar meist geschulte medizinische Kräfte anwesend, die die Erstmaßnahmen bei einer Reanimation übernehmen. In allen anderen Lebenlagen sollte ein Kamerad aber in der Lage sein diese Aufgabe bis zum Eintreffen eines Sanitäters oder Notarztes zu übernehmen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.