29.06.2017, 21:45 Uhr

Gartenfans wurden fündig

Lorenz, Landesrat Karl Wilfing, Christa Lackner, Geschäftsführerin von „Natur im Garten“ und Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk stöberten auf der GARTEN TULLN in der Schatzkiste des Gartenwissens. (Foto: Natur im Garten)

In der „Schatzkiste des Gartenwissens“ 
werden alle Gartenfans fündig

TULLN (pa). Am 24. Juni lud „Natur im Garten“ auf die GARTEN TULLN, um in der Schatzkiste des Gartenwissens zu stöbern. Die Gäste erlebten einen Tag voller Know-how mit Tipps und Tricks für jeden Gartenfan. Neben Vorträgen zum ökologischen Garteln auf Balkon, Terrasse oder im Garten bzw. zum ökologischen Pflanzenschutz stand die Verkostung von selbst gemachtem Sirup und Kaltgetränken auf dem Programm. Die Kleinen konnten beim Bemalen von Töpfen, Kisten und Kübel ihre Kreativität ausleben.
„Natur im Garten“ lud bei Kaiserwetter auf DIE GARTEN TULLN und bot den Gästen einen abwechslungsreichen Tag. „Uns ist wichtig, das verloren gegangene Wissen unserer Großeltern den Menschen und insbesondere den Kindern wieder näherzubringen und sprichwörtlich in der Schatzkiste zu stöbern. Heute konnten die Gäste viele Anregungen und Tricks rund um den Balkon, die Terrasse oder den Garten sammeln. Den Kindern wurde auf spielerische Weise ökologische Zusammenhänge und natürliche Kreisläufe nähergebracht“, so Landesrat Karl Wilfing.


"Frühmorgens gießen"

Die „Natur im Garten“ Expertinnen und Experten standen den Garteninteressierten für eine persönliche Beratung zur Verfügung. „Die aktuelle Hitzeperiode macht allen Gartenliebhaberinnen und Gartenliebhabern zu schaffen. Bei hohen Temperaturen und wenig Niederschlag empfehlen wir frühmorgens zu gießen“, so Christa Lackner, Geschäftsführerin von „Natur im Garten“, die bei über 30 Grad Celsius „brennendste“ Frage des Tages.
Passend zum Jahresschwerpunkt von „Natur im Garten“ – Gärtnern auf Balkon und Terrasse – wurde den Gästen alles rund um die Kulinarik aus dem Balkonkisterl oder direkt vom Fensterbrett präsentiert. Die österreichische Gartenbaugesellschaft beriet die Besucherinnen und Besucher zum ökologischen Pflanzenschutz. Neben umfassenden Informationen konnten die Gäste in der „Tool time“ den Vergleich und die Pflege von Werkzeugen und Bewässerungssystemen miterleben.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.