31.10.2016, 12:25 Uhr

Gemeinde hilft Feuerwehr mit 272.000 Euro

Vizebürgermeister Johannes Albrecht, Gemeinderat Josef Brandfellner, Geschäftsführender Gemeinderat Andreas Spanring, Bürgermeisterin Josefa Geiger, Unterabschnittskommandant HBI Georg Patrias, Gemeinderat Christian Rohr; (Foto: MG Sieghartskirchen)
SIEGHARTSKIRCHEN (red). In der Marktgemeinde Sieghartskirchen gibt es neun freiwillige Feuerwehren. Die Beschaffung von Feuerwehrhäusern, Fahrzeugen und Geräten obliegen laut § 78 Abs. 1, des NÖ Feuerwehrgesetzes den Gemeinden, aber auch die Feuerwehren sind verpflichtet, bei der Beschaffung mitzuwirken.
Da die Fahrzeuge der Feuerwehren Plankenberg, Röhrenbach und Sieghartskirchen das Mindestalter von 25 Jahren schon weit überschritten haben, müssen die Fahrzeuge, die in der Feuerwehr-Ausrüstungs-Verodnung vorgeschrieben sind, ersetzt werden.
Für die Feuerwehren Plankenberg und Röhrenbach wird je ein Hilfeleistungsfahrzeug – HLF 1 und für die Feuerwehr Sieghartskirchen ein Wechselladerfahrzeug Allrad mit Kran – WLFA-K angeschafft.
Die finanziellen Aufwendungen der Feuerwehren betragen € 51.000,-, € 81.000,- und € 119.000,-, welche neben Erhaltung und Beschaffung von neuer Ausrüstung geleistet wird.
Die Marktgemeinde Sieghartskirchen übernimmt bei der Anschaffung der Fahrzeuge insgesamt: ~ € 272.000,- Die Finanzierung der Fahrzeuge wird somit von der Gemeinde, den Freiwilligen Feuerwehren und durch die Förderung des Landes Niederösterreich getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.