27.10.2016, 14:13 Uhr

Halloween-Clubbing: "Clown-Masken sind verboten"

Keine Clown-Masken auf dem Halloween-Clubbing in Tulln. (Foto: Fotocollage: Alexandra Ott)

Freud und Leid der Clubbingbesucher am 31. Oktober in der NÖ-Halle auf dem Messegelände.

TULLN. Die ganze Nacht wird gefeiert und getanzt – das legendäre Clubbing des SV Donau Langenlebarn unter Obmann Gerald Bauer findet am 31. Oktober in der Niederösterreich-Halle auf dem Messegelände statt. Doch eines ist heuer anders – auf Empfehlung der Stadtgemeinde Tulln hat Bauer entschieden, dass "Clown-Masken verboten sind". Erst gestern (26.10.) sei die Entscheidung gefallen, wie Bauer im Gespräch mit den Bezirksblättern mitteilt.

Aktion ist "lächerlich"

Auf Facebook gehen mittlerweile die Wogen hoch: Die einen bedanken sich, die anderen verweisen darauf, dass sie extra Kostüme gekauft haben und manche empfinden die Aktion als "lächerlich". Denn schließlich könne sich hinter jeder Maske jemand verstecken.
Der Sportverein bleibt bei der Entscheidung: "Schminken ist erlaubt, Clown-Masken sind verboten", sollte dies ein Problem sein, dann überlegt Bauer, dass "wir das Eintrittsgeld zurückerstatten".
Vonseiten der Stadt Tulln heißt es, dass man "keine Probleme hochzüchten will, man aber auch nicht vorschreiben kann", so Christian Holzschuh.

Vermehrte Polizeipräsenz

Mit einem können die Halloween-Partygäste jedoch schon jetzt rechnen: "Die Polizeipräsenz wird verstärkt, Alkoholkontrollen werden durchgeführt", so Bezirkspolizei-Chefin Sonja Fiegl. Zudem würden Polizisten auch in Zivil am Clubbing präsent sein. Dass die Jugenschutzbestimmungen eingehalten werden müssen, verstehe sich von selbst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.