13.03.2017, 11:23 Uhr

Joesi Prokopetz liefert Feuerwerk an Parodien, Liedern und Sketches

Adem Köse, Tamara Stein, Joesi Prokopetz, Frank Bläuel und Franz Müllner (Foto: privat)

Vorpremiere im Tullnerfeld: Vollpension - Blick zurück nach vorn

TULLNERFELD (red). Das Berghotel präsentierte sich wieder als Kulturstätte. Neben dem schon traditionellen Neujahrskonzert und vielen Events mit Kultur und Kulinarik gastierte diesmal Joesi Prokopetz mit seinem neuen Programm „Vollpension“.

Franz Müllner und Frank Bläuel bedankten sich bei den vielen Besuchern und bei den Sponsoren die Erste Bank, Tamara Stein, und bei Köse Installationen, Adem Köse. Dank gilt auch dem Team um Linda Bläuel für das ausgezeichnete Catering für die Gäste und Künstler.

Das Programm war ein Feuerwerk an Parodien, Liedern und Sketches. Besonders der „Herr Alfons Redl“ was als Gast genial. Klarerweise kamen alle erfolgreichen Songs von seinerzeit vor, von Codo, Taxi über Sind Sie single, Na guat dann net, Guat ist gangan, die Couplets mittellos und Der Mann mit dem schwarzen Bart ... und solche Sachen. Ein ganz wunderbares Schlagerpotpourri mit völlig neuen Texten, die ganz ähnlich klingen wie das Original, aber eine ganz andere, gewissermaßen entlarvende Bedeutung bekommen.

Prokopetz muss ja nicht, - nein, er möchte in Pension gehen. Doch das Publikum wird es ihm schwer machen, in „Vollpension“ gehen. Also, eine Werkschau, in der zurück und nach vorne geschaut wird. Für alle, die bis jetzt gezaudert haben, ein überzeugender Grund zu sagen: „Jetzt schau ich mir diesen Prokopetz aber wirklich an.“

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.