28.11.2016, 12:01 Uhr

L 2010 zwischen Hintersdorf und Haselbach: Erster Abschnitt saniert

Gerhard Wallner (Straßenmeisterei Tulln), Maximilian Titz (Bgm. von St. Andrä-Wördern), NR Johann Höfinger (in Vertretung von LH Erwin Pröll), Helmut Salat (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Tulln), Michael Bamberger (Leiter der Straßenmeisterei Tulln) und Lukas Wallisch (Straßenmeisterei Tulln). (Foto: privat)

Erster Abschnitt der Fahrbahnsanierung der Landesstraße L 2010 zwischen Hintersdorf und Haselbach abgeschlossen.

ST. ANDRÄ-WÖRDERN (red). Am 28. November nahm Nationalrat Johann Höfinger in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll gemeinsam mit dem Leiter der Straßenbauabteilung Tulln, Helmut Salat und Bürgermeister Maximilian Titz die Fertigstellung der Fahrbahnsanierung auf der Landesstraße L 2010 zwischen Hintersdorf und Haselbach vor.

Neue Entwässerungseinrichtungen

Auf Grund von Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Hangrutschung der Perlberger-Deponie wurde es notwendig, an der Landesstraße
L 2010 von km 3,230 – km 3,600 neue Entwässerungseinrichtungen zu bauen um das Oberflächenwasser im Bereich des Rutschungsbereiches gezielt abzuleiten. Außerdem gibt es keinen Gehweg vom Ortsgebiet Hintersdorf zum Sportplatz.
Deshalb haben sich das Land NÖ und die Marktgemeinde St. Andrä-Wördern zur Sa- nierung der Landesstraße L 2010 mit Errichtung eines Gehsteiges im betroffenen Be- reich entschlossen.


Ausführung:

Die Entwässerungseinrichtungen an der Landesstraße L 2010 wurden von km 3,230 bis km 3,600 erneuert. Die Fahrbahn wurde in diesem Bereich saniert, wobei teilweise der komplette Straßenaufbau erneuert wurde. Eine neue bituminöse Tragschicht wurde eingebaut.
Im Frühjahr 2017 wird ein Dünnschichtbelag aufgebracht, zur Erhöhung der Sicherheit wird für die Fußgeher entlang der Landesstraße L 2010 ein Gehsteig ab der Kreuzung mit der L 2118 bis zur Sportanlage errichtet und die Bauarbeiten für den zweiten Ab- schnitt der Fahrbahnsanierung im Zuge der Landesstraße L 2010 bis Haselbach wer- den ebenfalls im Frühjahr 2017 ausgeführt.
Die Arbeiten wurden/werden mit Genehmigung von Landeshauptmann Erwin Pröll von der Straßenmeisterei Tulln in Zusammenarbeit mit Baufirmen der Region durchgeführt.
Die Gesamtbaukosten für den ersten Abschnitt belaufen sich auf rund 170.000 Euro, wovon rund 120.000 Euro vom Land NÖ und rund 50.000 Euro von der Marktgemeinde St. Andrä-Wördern getragen werden.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.