04.12.2017, 11:49 Uhr

"Lehre öffnet Türen"

Martin Schiener mit Lehrling Dario Milinkovic, Toyota Keusch, über die Arbeit als Lehrling. (Foto: Zeiler)

Erweiterte Abschlussprüfung für alle Lehrberufe: Zusatzausbildung für begabte Jugendliche.

TULLN. Es sei schwierig, qualifizierte Lehrlinge zu finden, erklärt Martin Schiener, Toyota Keusch. Aber mit Dario Milinkovic hätte man jemanden gefunden, der in seinem Job aufgeht.
Die Lehre soll attraktiviert werden, wie NÖAAB-Spitzenkandidat Bernhard Heinreichsberger informiert (siehe unten). Zukünftig soll es neben der herkömmlichen Lehrabschlussprüfung für begabte und interessierte Jugendliche verschiedene Zusatzausbildungen geben. Etwa das Modul Unternehmensführung, welches einen wichtigen Baustein für die Gewerbeberechtigung darstellt. Aber auch ein Modul als zusätzliche fachliche Vertiefung könne etwa für die Matura/Berufsreifeprüfung angerechnet werden. Der NÖAAB verweist aber auch auf die "Abschlussprüfung Light": Das Basismoduls eines Frühstückskochs kann als Zwischenabschluss gesehen werden. Zu einem späteren Zeitpunkt könnten Lehrlinge, die die Prüfungen zum Lehrabschluss nicht geschafft oder die Lehre abgebrochen haben, auf das Erlernte aufbauen.

Bessere Zukunft

Damit sollen Chancen am Arbeitsmarkt gefördert und der Start in eine berufliche Zukunft verbessert werden. Um die unterschiedlichen Lehrberufe zu präsentieren, wurde in Tulln die sogenannte Lehrstellenbörse ins Leben gerufen. Johann Figl, stv. Wirtschaftskammerobmann: "Junge Menschen leben auf einem sehr hohen Level und sind mit der Arbeitswelt überhaupt nicht vertraut. Es ist sehr wichtig, dass sie sich da orientieren können". Und das kann Dario Milinkovic: "In der Werkstätte habe ich mich schon immer wohlgefühlt". Ursprünglich hat er zwar mit der HTL begonnen, doch die Praxis sei zu kurz gekommen – aus diesem Grund hat er sich für die Lehre entschieden.

Wussten Sie eigentlich, dass ...

... in Niederösterreich 17.000 Jugendliche eine Lehre absolvieren?
... 15.000 Facharbeiter derzeit niederösterreichweit gesucht werden?
... rund 36 % eines Geburtenjahrganges mit der Lehrausbildung starten?
... in Niederösterreich etwa 20 Prozent, oder 1/5 der Lehrlinge den Lehrabschluss nicht schaffen bzw. gar nicht zur Prüfung antreten.
... es in Österreich 214 Lehrberufe gibt, aber sich mehr als 60 Prozent der Lehrlinge in nur zehn Lehrberufen wiederfinden?

Zur Sache
Wie Hans Schultheis, Chef des AMS Tulln mitteilt, sind mit Stichtag 30. November 2017 im Bezirk Tulln 23 Lehrstellen sofort verfügbar und 28, die überwiegend ab 01. August oder 01. Spetember 2018 frei sind. Laut Wirtschaftskammer sei es wichtig in Sachen Lehre an drei Schrauben zu drehen, nämlich an der Aufklärungsarbeit bei den Eltern, der besseren Berufsorientierung in der Unterstufe sowie der Durchlässigkeit in der Ausbildung.
meinbezirk.at/tulln

Hier geht's zum Interview.
Hier geht's zum Artikel:Lehrstellenbörse (mit Video)

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.