14.06.2017, 15:49 Uhr

„Netzwerk Nachbar“: Grätzlfeste jetzt anmelden!

Die Saison der Grätzlfeste beginnt wieder – im Vorjahr feierten zum Beispiel Nachbarschaften in der C.-M.-Ziehrergasse und in der Gartenfeldstraße in Tulln sowie in der Sonnenfeldgasse in Neuaigen gemeinsame Feste. (Foto: Stadt Tulln)
TULLN (pa). Der Sommer ist die Zeit der „Netzwerk Nachbar“-Grätzlfeste“: Zur Förderung des harmonischen Miteinanders in der Nachbarschaft unterstützt die Stadtgemeinde Tulln auch heuer engagierte BürgerInnen bei der Organisation von Grätzlfesten – z.B. durch die Produktion von Plakaten/Einladungen, das Bereitstellen von Heurigengarnituren, Festzelten und Know-How sowie einer Kosten-Erstattung bis zu € 100,-. Die ersten Grätzlfeste haben bereits stattgefunden.
Bis zu 1.800 Bürgerinnen und Bürger nehmen jährlich an Netzwerk Nachbar-Veranstaltungen teil, den Großteil davon machen die von und für BürgerInnen organisierten Grätzlfeste in den Sommermonaten aus. An beliebten Wochenenden finden bis zu 4 Feste gleichzeitig statt – da gilt es den Wunsch-Termin rasch zu reservieren.

Jetzt anmelden

In den letzten sechs Jahren fanden insgesamt weit über 100 Feste unterschiedlicher Größenordnungen statt. Viele Feiern werden 2016 zum wiederholten Mal organisiert, gleichzeitig sind neue Projekte immer willkommen. Als Unterstützung für die Organisatoren gestaltet und produziert die Stadtgemeinde auf Wunsch Einladungen für die Feste und stellt Heurigengarnituren, Zelte und eine Kostenerstattung von bis zu 100 Euro zur Verfügung.

Wer für seine Nachbarschaft als Einzelperson, Familie oder „Nachbar-Arbeitsgruppe“ gerne ein gemeinsames Fest organisieren möchte – so einfach geht’s:
Förderantrag auf www.tulln.at (Klick auf Banner „Netzwerk Nachbar“) ausfüllen und schicken:
 Per Post: Stadtgemeinde Tulln | Kennwort: Netzwerk Nachbar | Minoritenplatz 1 | 3430 Tulln
 Abgabe: direkt im Bürgerservice Tulln und Bürgeservice Langenlebarn
 e-mail: oeffentlichkeitsarbeit@tulln.gv.at
Unterstützung für Ihr Projekt bekommen
 Gestaltung & Druck von Einladungen & Plakaten
 Know-how
 Infrastruktur, z.B. Tische, Bänke, Partyzelte u.ä.
 Finanziell: für Grätzlfeste u.ä. wird max. € 100,- nach Vorlage von Rechnungen refundiert.

Andere Projektideen herzlich willkommen

Die Stadtgemeinde Tulln unterstützt im Rahmen der Initiative „Netzwerk Nachbar“ neben Grätzlfesten verschiedenste Projekte, die das Miteinander innerhalb der Stadtgemeinde Tulln stärken. Den Ideen sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Ein Beispiel wäre ein nachbarschaftlich gepflegter Garten – ein solcher ist bereits im Vorjahr an der Donaulände von Ing. Michaela Nikl und ihrem „Lebenszeichen Netzwerk“ gestaltet worden und „Mitgärtner“ sind herzlich willkommen. Weitere Ideen wären z.B. PC- Nachhilfestunden für ältere Menschen, ein nachbarschaftlicher Hunde-Gassi-Service oder ein Repair- Café, bei dem Gegenstände und Geräte gemeinsam wieder funktionstüchtig gemacht werden – das spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt und fördert soziale Kontakte.
„Diese und weitere Projekte wären wertvolle Bereicherungen für Netzwerk Nachbar – gerne unterstützen wir alle BürgerInnen mit Infrastruktur, Know-How und finanziell bei der Umsetzung und damit bei der Förderung des Miteinanders“, so „Netzwerk Nachbar“-Initiator Bürgermeister Peter Eisenschenk.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.