28.11.2017, 16:00 Uhr

Parkplatz Tullnerfeld: Pendler im "Gatsch"

Da steht man im Gatsch. (Foto: Zeiler)
TULLNERFELD. "Da steh ich bis zu den Knöcheln im Gatsch", ärgert sich eine Pendlerin, die täglich vom Bahnhof in Tullnerfeld Richtung Wien fährt. Grund dafür: Der Parkplatz am Pixendorfer Bahnhof wurde aufgrund der Erweiterung bzw. der Bauarbeiten gesperrt. Gut ist, dass hier weitere 500 Parkplätze entstehen sollen, doch derzeit herrscht Unmut. Es wurden zwar Parkflächen auf den umliegenden Wiesen zur Verfügung gestellt, die jedoch beim Verlassen schmutziges Schuhwerk garantieren. Aber nicht nur das ärgert die Pendler. Stellt man das Fahrzeug auf schraffierten Flächen ab, auf denen man ohne jemanden zu beeinträchtigen sein Auto parken könnte, gibt's sogleich die Rechnung in Form eines Strafzettels präsentiert.
In Sachen Fertigstellung des Parkplatzes geht es aber voran: "Wenn das Wetter mitspielt, sollte Dienstag asphaltiert und am Montag, 4.12. bereits alles fertig sein", so Michelhausens Bürgermeister Rudolf Friewald, der zudem guter Dinge ist: "Die Arbeiten mit dem Parkdeck sollten Ostern starten. Das sind nochmal zusätzliche 712 Parkplätze". Auch neu: Im neuen Warteraum in der Röhre sollen Boxen errichtet werden, wo beispielsweise Fahrradhelme abgelegt werden können.


Hier geht's zum Artikel:
Bahnhof Tullnerfeld: Mehr Parkplätze für die Pendler, 4.10.2017
Region ist nun bald auf Schiene, 13.11.2017

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.