29.03.2017, 08:13 Uhr

Schulung: Nachtflug mit der Flugrettung

(Foto: Jürgen Pistracher)
KIRCHBERG (red). Etwas in den Frühling ist die heurige Winterschulung der Feuerwehren der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram gerutscht. Dafür war sie umso besser besucht: 75 Kameraden der Feuerwehr und des Roten Kreuzes lauschten am 27. März den Ausführungen des ÖAMTC-Flugretters Dietmar Wurzer, der die Arbeit der Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 2 in Krems-Gneixendorf vorstellte.

Hochmoderne Nachtsichtgeräte

Seit Jahreswechsel gibt es dort ein besonderes Spezifikum: Der Hubschrauber deckt auch in der Nacht Notfälle in ganz Niederösterreich ab. Dazu wird mit hochmodernen Nachtsichtgeräten geflogen. Indirekt ist auch die Feuerwehr davon betroffen, da man vor allem bei Unfällen des Öfteren gemeinsam zum Einsatz kommt. Dann gilt es gewisse Sicherheitsbestimmungen einzuhalten und die Arbeit der Landung durch die Beleuchtung nicht zu behindern. Dietmar Wurzer stellte das System in seinem einstündigen Vortrag sehr kurzweilig und spannend vor und erlaubte damit einen Blick über die Schulter einer anderen Einsatzorganisation. Letztlich sollte dadurch die Zusammenarbeit weiter verbessert und das gegenseitige Verständnis geschärft werden.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.