05.09.2016, 14:35 Uhr

Tag der offenen Grabung

(Foto: Foto: Verein)

Im August gingen die archäologischen Untersuchungen im Burghof in die nächste Runde.

SIEGHARTSKIRCHEN. Aufgrund der unerwarteten Ergebnisse des vergangenen Jahres waren die Mitglieder des Vereins zur Erhaltung und Erforschung der Burg Ried am Riederberg zusammen mit den Archäologinnen des Vereins FIALE (Forschungsgruppe zur interdisziplinären Aufarbeitung landeskulturellen Erbes) von 19. bis 24. August wieder auf der Suche nach dem ursprünglichen Bodenniveau im einstigen Burghof.

Tag der offenen Grabung
Am 20. und 21. August lud der Verein erneut zum „Tag der offenen Grabung“ ein. Zahlreiche Besucher konnten sich auf der Burgruine ein Bild über die derzeit laufenden archäologischen Ausgrabungen machen und nutzten die Möglichkeit, vor Ort Fragen an die Archäologen und die Mitglieder des Vereins zu stellen.

Helfer gesucht
Die Mitglieder des Vereins erforschen und pflegen seit dem Jahr 2010 die Burgruine Ried am Riederberg in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt und Archäologen. Freiwillige Helfer sind herzlich willkommen!
Weitere Informationen: www.burgried.at oder direkt über kontakt@burgried.at.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.