09.09.2016, 10:05 Uhr

Tullner trauern um Hannes Arch

"R.I.P. Hannes Arch", postet Roman Edlinger aus Neudegg. (Foto: privat)

Red Bull-Pilot tödlich verunglückt – Erinnerungen an den Kunstpiloten.

BEZIRK TULLN. "R.I.P Hannes ... unglaublich ...", postet Gerhard Becher vom Diamond Club aus Atzenbrugg auf Facebook.
Der Bezirk Tulln trauert: Red Bull Air Race-Pilot Hannes Arch ist bei einem Absturz mit seinem Hubschrauber in der heutigen Nacht ums Leben gekommen.

Unter der Brücke durch

Im Tullnerfeld war Kunstpilot Arch immer willkommen, so etwa wurde Ende Oktober 2012 vom zuständigen Tourismusstadtrat Ludwig Buchinger die Anfrage gestellt, ob er (Arch) unter den beiden Donaubrücken durchfliegen würde – aufmerksam geworden ist Buchinger durch die Flugshow, die eine Woche zuvor am Golfclub veranstaltet wurde. "Wir freuen uns sehr über die Idee, eine spektakuläre Airshow zu fliegen", so die Antwort des Piloten, "die Genehmigung ist für euch eine Kleinigkeit (Smiley)", war die Antwort, wie Buchinger erzählt. Dazu sollte es jedoch nie kommen: "Es war überhaupt nicht machbar, wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt", zieht Buchinger Resümee.

Mit Arch auf Du und Du

"Ich durfte Hannes Arch vor kurzem im Juli bei der Mega Flugshow in der Excalibur City persönlich kennenlernen", postet Roman Edlinger aus Neudegg und fügt hinzu "Ein letztes 'Glück ab Gut Land', mein Beileid an die Angehörigen".
Erinnerungen an eine sensationelle Flugshow in Zeltweg (26. Oktober 2014) hat auch das Team der Bezirksblätter Tulln: "Die Show war beeindruckend", erinnern sich Alexandra Ott aus Tulln und Verena Pfiel aus Trasdorf.

Einmaliges Erlebnis

Am Golfplatz ist man sprachlos: "Hast schon das letzte Posting gesehen?" (siehe Foto), fragt Gerhard Becher. 2012 ist der Kunstpilot über das Tullnerfeld geflogen – im Rahmen einer Aktion für die Herzkinder wurde eine atemberaubende Flugshow über den Golfplatz geboten. Es war der krönende Abschluss eines perfekten Golftages. „Das ist wirklich ein einmaliges Erlebnis. Wir haben heuer schon viele beeindruckende Momente im Diamond Country Club erlebt. Bernd Wiesberger hat bei den Lyoness Open gewonnen, aber den Air-Race-Weltmeister bei der Arbeit zu sehen, das war sicherlich ein absolutes Highlight für unseren Club", sagte Golfclub-Präsident Christian Guzy damals nach der Veranstaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.