29.05.2017, 14:51 Uhr

Übung: Rosenarcade wurde evakuiert

Großaufgebot in der Tullner City

TULLN (pa). Im 2. Stock der Rosenarcade, im Café Attimo wurde ein Brand simuliert, durch die Rauchentwicklung lösten die Rauchmelder aus und die Brandmeldeanlage gab diesen Brandalarm an die Feuerwehr weiter.
Die Brandschutzgruppe der Rosenarcade räumte daraufhin das Gebäude und fand im 1. Stock eine bewusstlose Person. Dies wurde dem Brandschutzbeauftragen umgehend per Funk gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf befanden sich fast alle Personen schon im Freien. Aber nur fast. Denn der Einsatzleiter erhielt die Information, dass eine Person bewusstlos im ersten Stock liegt und ein Brand im 2. OG ausgebrochen sei.

Kompetenz hat sich bewährt

Zwei Atemschutztruppen gingen ins Gebäude. Einer konnte die Personen mit Hilfe eines Rettungstuchs ins Freie bringen, der zweite bekämpfte zuerst mit Hilfe des Wandhydranten das Feuer im Café Attimo und entdeckte dabei eine Frau, die sich auf die Terrasse geflüchtet hatte.
Der Atemschutztrupp Informierte den Einsatzleiter, der daraufhin der Mannschaft beim Drehleiter-Fahrzeug am Hauptplatz den Befehl gab sich in Position zu bringen und die Frau vom 2. Stock zu retten. Der Atemschutztrupp im 2.OG war schon bei der Dame auf der Terrasse und diese wurde mit der Drehleiter in Sicherheit gebracht.
"Wie immer war die Zusammenarbeit mit der FF Tulln perfekt, auch die Brandschutzgruppe der Rosenarcade hat sich toll bewährt", so das Fazit der Übung.

Fotos: Pricken

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.