09.11.2017, 04:35 Uhr

Unfall: Auto brannte

(Foto: FF Grafenwörth)
GRAFENWÖRTH / ST. PÖLTEN / KREMS (pa). Die Kreuzung der Landesstraßen L113 und L45, ugs. "Riedrichkreuzung" genannt wurde am Abend des 08.11.2017 wieder zwei PKW-Lenkern aus dem Bezirk St. Pölten zum Verhängnis. Aus ungeklärter Ursache stießen die Fahrzeuge zusammen und landeten schwer beschädigt im angrenzenden Acker. Eine Person wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und einer der PKW begann zu brennen.
Ein nachkommender Ersthelfer aus dem Bezirk Krems reagierte geistesgegenwärtig und konnte mit seinem 2kg-PKW-Feuerlöscher den Brand im Keim ersticken.


Unfallstelle abgesichert

Fast gleichzeitig trafen die Feuerwehr Grafenwörth und die Polizei an der Unfallstelle ein. Umgehend begann die Feuerwehr die Unfallstelle abzusichern und die verletzte Person zu versorgen. Schon kurz später konnte diese dem Roten Kreuz übergeben werden.
Nach Unfallaufnahme durch die Polizei machte sich die FF Grafenwörth an die gewohnte Arbeit: PKW-Bergung mittels Ladekran, gesichert Abstellen in Grafenwörth. Außerdem reinigte die Feuerwehr noch die stark verschmutzte Straße und die nicht weniger stark verschmutzten Feuerwehrmitglieder.

Zur Sache:

Die (in Österreich) nicht pflichtig vorgeschriebenen PKW-Feuerlöscher könnten auch Ihr Leben retten. Bei Interesse können Sie solche kleinen Lebensretter über die Feuerwehr Grafenwörth beziehen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.