17.08.2016, 00:00 Uhr

Unplugged: Hackbrett spielt beim Sautrogrennen

Alex Malik, Sheena Piégsa, Helmut Richter, Hannes Weidl, Andreas Müller und Christian Sischka. (Foto: Zeiler)

Langenlebarn: Zuerst wird in der Dorflacke gepaddelt, dann musiziert

LANGENLEBARN. Auch wenn sie den Namen "Hackbrett" tragen, das Instrument ist (noch) nicht dabei. Bei der Musikprobe vor Ort waren jedoch die Bezirksblätter dabei.
"Was hast erwartet, ein richtig großes Tonstudio?", ist die erste Frage, als festgestellt wurde, dass es hier doch ganz schön eng ist. "Ich hätte gesagt, wir spielen die Nummern durch", schlägt Christian Sischka vor, "das ist wieder so eine Setliste, wo ich Flummy spielen muss", stellt Sheena Piégsa fest, weil Textpassagen vertauscht wurden. Mit "Just another day in the sun" startet die Band. Ob die Musiker zufrieden sind? "Grundsätzlich nie", lacht Hannes Weidl. Andi Müller rockt die Bude, der Boden vibriert. Da gehen die Emotionen schon hoch, die Finger gleiten über das Keyboard.
Kennengelernt haben sich die Bandmitglieder über die Sport-#+union und auch dort entstand die Idee, Hackbrett zu gründen, weil man auf der Suche nach einer Live-Musik für ein Fest war. So stampften die Musiker innerhalb von zwei Monaten dreißig Nummern aus dem Nichts. Heute sind sie mit ihrer Musik "in allen Welten daheim", wie Weidl meint, dass genau diese Abwechslung vom Publikum auch gewünscht wird.

"Kane Lire": Hier geht's zum Video.

Sager während der Probe:
Christian: "Authentisch ist das nicht, wenn ihr kein Bier stehen habt's".
Alex: "Jetzt statt ich nich mit dem Bier aus. Sex Drugs & Rock'n Roll".
Christian: "Die Sheena haut uns da den Altersdurchschnitt zusammen".
Christian: "Nur Würstel und Koteletts zu verkaufen, wir ein bisschen zu wenig sein".
Christian: "Nach der zweiten Nummer haben wir uns gewundert, dass die Leute noch immer da sind. Also mussten wir weiterspielen".
Sheena: "Die sind alle über 70 Jahre",
Hannes. "gefühlt sind wir aber erst 30 Jahre".
Christian: "Wir sind schon alle bei ihr auf der Couch gelegen", weil Sheena Lebens- und Sozialberaterin ist.
Hannes ergänzt: "Aber du bist beratungsresistent" zu Christian.
Alex: "Früher haben wir härtere Sache gespielt – zumindest war es lauter".
Hannes: "Jeder Ton kommt von Herzen" ...
Christian: "Auch wenn er falsch ist".
Andi: "Zum Springsteen kommen auch 80.000 Leute weil er unplugged spielt" ...
Hannes: "Zu dem würden die 80.000 auch kommen, wenn er nur die Socken herzeigt".

Tröge sind "sauschnell"

Wer die Band unplugged hören möchte, der kann sich diesen Wunsch beim 3. Langenlebarner Sautrogrennen erfüllen. Die Vorbereitungen für das Spektakel laufen bereits auf Hochtouren, informiert Organisator Wolfgang Mayrhofer. Drei neue Sautröge wurden extra gebaut, der Probelauf verlief positiv: "Sie sind sauschnell, aber noch sehr wild und nicht ganz leicht zu lenken", so Mayrhofer. 20 Teams haben sich bis dato angemeldet.
Auch Sie können dabei sein: Die Bezirksblätter verlosen einen Startplatz für zwei Personen beim 3. Langenlebarner Sautrogrennen: Schicken Sie bis 19. August, 12 Uhr, eine Mail an tulln@bezirskblaetter.at mit Namen und Telefonnummern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.