26.01.2018, 08:51 Uhr

Versuchter Tankstellenraub in Spital: Tankwart "schrie" Täter in die Flucht

Am Mittwochabend versuchte ein Mann die A1 Tankstelle in Spital zu überfallen. (Foto: Zeiler)

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Atzenbrugg erbeten.

SPITAL. Mittwochabend gegen 22:30 Uhr wurde die A1 Tankstelle in Spital, Gemeindegebiet  Michelhausen, überfallen. Nicht zum ersten Mal: Die Bezirksblätter haben auch im März 2014 schon einmal über einen Überfall auf diesen Standort, damals noch unter anderem Namen, berichtet.
Nach Geschäftsschluss am Mittwoch, 24. Jänner 2018 stellte sich dem 59-jährigen Tankwart aus dem Bezirk Stockerau ein bislang unbekannter vermummter Täter in den Weg und sprühte ihm mit einem Spray in die Augen. Der Tankwart blieb unverletzt und konnte den Täter durch lautes Rufen vertreiben. Dieser flüchtete ohne Beute zu Fuß.
Noch sind keine Hinweise eingegangen. Der betroffene Tankwart soll dennoch schon am Folgetag wieder seinen Dienst verrichtet haben.

Richtiges Verhalten

"Grundsätzlich ist zu raten, keine Gegenwehr zu leisten und den Aufforderungen am besten nachzukommen. Die gewünschten Sachen hergeben und so schnell wie möglich die Polizei verständigen. Bei entsprechendem Abstand kann man durch Rufen auf sich aufmerksam machen, so wie es der Tankwart getan hat", informiert ein Sprecher der Landespolizeidirektion auf Anfrage der Bezirksblätter über empfehlenswertes Verhalten in solch einer Situation.

Täterbeschreibung

Beim mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 1,75 Meter großen Mann von schlanker Statur. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke.
Hinweise werden an die Polizeiinspektion Atzenbrugg, unter der Telefonnummer 059133/ 3282, erbeten.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.