14.11.2017, 12:58 Uhr

FP NÖ nominiert Tullner für Bundesrat

Klubobmann Gottfried Waldhäusl gratuliert dem neuen Bundesrat Andreas Bors zu seiner Funktion. (Foto: FPÖ NÖ)

Andreas Bors nimmt als jüngster Bundesrat Platz im Parlament und folgt somit Werner Herbert, der Niederösterreich im Nationalrat vertritt.

TULLN / Ö (pa). Der Wahlerfolg der Freiheitlichen in Niederösterreich bringt auch personelle Veränderungen mit sich: Nachdem der ehemalige Bundesrat Werner Herbert nun für die FPÖ NÖ im Nationalrat die niederösterreichischen Landsleute vertritt, wurde nunmehr der Tullner Andreas Bors seitens des Freiheitlichen Landtagsklubs in den Bundesrat entsandt. Mit Andreas Bors übernimmt – als jüngster Bundesrat Österreichs – ein talentierter, hoch motivierter und junger Mann die Agenden.

Zur Person: Andreas Bors wurde am 17. August 1989 in Wien geboren. Nach seinem Abschluss der Handelsschule Tulln absolvierte er den Grundwehrdienst und war von 2009 bis 2013 im Vetriebsaußendienst tätig. Seit 2013 arbeitet er als Regionalreferent bei der FPÖ NÖ und übernahm im Jahr 2016 die Leitung der Regionalreferenten. Andreas Bors ist seit dem Jahr 2014 Stadt- und Bezirksparteiobmann der FPÖ Tulln.

Hier geht's um Artikel: Paukenschlag: Bors nimmt Mandat nicht an, 16.11.2017
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.