02.10.2017, 13:31 Uhr

Grüne Jugend: Ticket für Studierende

555 Euro sparen - das wollen die Jungen Grünen bewirken. (Foto: Grüne)

75€-Studi-Ticket bringt bis zu 775€ Ersparnis für Studierende im Bezirk; IGJ-Sprecher Ecker: „Studierende brauchen leistbare Mobilität in Niederösterreich!“

TULLN (pa). Ein weiteres teures Semester steht bevor. Bis zu 1.500€ müssen die rund 21.000 Studierenden in Niederösterreich für öffentliche Verkehrsmittel zahlen, um an ihren Studienort zu gelangen. Das führt dazu, dass viele NiederösterreicherInnen ihren Hauptwohnsitz nach Wien verlegen.
„Wir möchten mit dem 75-Euro-Studi-Ticket jeder Studentin und jedem Studenten in Niederösterreich leistbare Mobilität ermöglichen“, sagt Georg Ecker von der Initiative Grüne Jugend (IGJ), der anerkannten Jugendorganisation der Grünen Niederösterreich. In diesem Ticket ist nicht nur der Weg vom Wohnort zum Studienort inkludiert – auch alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel in Niederösterreich sollen nach dem Vorbild „TOP-Jugendticket“ damit benutzt werden können.

Bis zu 775€ Ersparnis für Studierende

Die IGJ tourt derzeit durch ganz Niederösterreich, um für günstige Öffis für Studierende zu werben. Im Bezirk Tulln machte die Grüne Jugend ebenfalls Station. „Tullnerinnen und Tullner, die in Wien studieren, sparen sich 555€ pro Jahr, allein für ihren Weg zum Studienort“, so Initiator Georg Ecker, Sprecher der IGJ. Für die Strecke nach St. Pölten wären es 355€, während Studierende aus Tulln zum Studienort Wr. Neustadt sogar 755€ sparen würden.
Der Grüne Jungpolitiker Ecker brachte in der letzten Landtagssitzung am 21. September einen entsprechenden Antrag in den Landtag ein. „Bisher schien die ÖVP einer Forderung nach günstigen Öffis für Studierende nicht abgeneigt – die Umsetzung ist aber bislang ausgeblieben und auch diesen Antrag haben sie abgeschmettert. Wir wollen einen klaren Beschluss für ein günstiges Studi-Ticket. Anscheinend ist es der ÖVP nicht ernst mit der Unterstützung von Studierenden in Niederösterreich“, sagt Ecker zum Abschluss.

Auf der Website http://igj.at können sich Studierende die individuelle Ersparnis von der Bezirkshauptstadt in den jeweiligen Studienort ausrechnen.

Preisbeispiel für Tulln im Detail:
Student aus Tulln, Studienort: Wien
Studienjahr 2017/18: September 2017 - Juni 2018
10 x Monatskarte Tulln-Wien: 630 €
2 x Semesterticket Wien: +300 €
- Bestehende Förderung Semesterticket: -200 €
Kosten pro Jahr alt: 730 €
Kosten pro Jahr neu inkl. Wien: 175 €
Ersparnis: 555 €

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.