17.07.2017, 09:49 Uhr

Königstetter Schütze ist U 23 - Weltmeister

Michael Kleemann, U23-Weltmeister mit der 30m-Matcharmbrust. (Foto: privat)

Michael Kleemann holt Gold mit der 30m-Matcharmbrust

OSIJEK/KÖNIGSTETTEN. Seinen großen Tag hatte Michael Kleemann am Samstag im 30m-Matchbewerb der U23-SchützInnen bei der Armbrust-Weltmeisterschaft in Osijek (Kroatien). Er erweiterte die Medaillensammlung des österreichischen Teams um eine Gold- und eine weitere Bronzemedaille.

Gold und Bronze

283 Ringe in der Stehendstellung mit der 30m-Matcharmbrust bedeuteten für Michael Kleemann die Führung mit drei Ringen Vorsprung und Gold in dieser Disziplin. Das Kniend lief für den Niederösterreicher nicht ganz so reibungslos, doch konnte er sich mit weiteren 275 und gesamt 558 Ringen als Sechster für das Finale der besten acht qualifizieren. 92 Finalpunkte brachten ihn wieder Richtung Podestränge, so schloss Kleemann die Kombination mit gesamt 650 Ringen und der Bronzemedaille ab.

Empfang in Königstetten

"Ich bin irrsinnig stolz auf ihn, vor allem weil ich als Schützin auch weiß was dahinter steckt", freut sich Oberschützermeister Elisabeth Schneckenleitner. Am Wochenende habe ich gleich herumtelefoniert, wir werden Michael mit Prangerschützen-Salut empfangen.

Heuer neu trainiert

Michael Kleemann hatte bereits Erfolge mit dem Luftgewehr und im 10m-Armbrust-Schießen. Seit heuer erst trainierte er für die 30m, legte sein ganzes Augenmerk darauf. "Er hat alles umgesetzt was er gelernt hat, in kürzester Zeit. Zwei neue Stellungen, knieend erfordert noch mehr Training. Manche sind in fünf Jahren noch nicht so weit wie er", so Schneckenleitner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.