09.01.2018, 12:43 Uhr

Sabrina Lederle ist Tullns Sportlerin des Jahres 2017

Sabrina Lederle sicherte sich den Titel Tullns Sportlerin des Jahres 2017. (Foto: Lederle)
BEZIRK TULLN. Die Fans und Leser haben in den letzten vier Wochen zigtausende Stimmen bei der BEZIRKSBLÄTTER Sportlerwahl abgegeben. Nach sehr spannenden Votings stehen nun die Sieger in den einzelnen Kategorien fest. 
Den Titel Tullns Sportlerin des Jahres 2017 sicherte sich die 26-jährige Ultraläuferin Sabrina Lederle aus Tulln. Die Teilnehmerin der 24-Stundenlauf-Weltmeisterschaft verwies die Fußballerin Jennifer Klein, Wasserskifahrerin Kathrin Ortlieb sowie Kanu-Europameisterin Viki Wolffhardt auf die Plätze. Das nächste große Ziel von Lederle ist die erneute Teilnahme an der 24-Stundenlauf WM 2019 in Irdning.

Das Ergebnis

1. Sabrina Lederle - Ultralauf
2. Jennifer Klein - Fußball
3. Kathrin Ortlieb - Wasserski
4. Viki Wolffhardt - Kanu

Die Wahl

Während die meisten Sportler ihren Fokus schon voll und ganz auf das Jahr 2018 gerichtet haben, wollen die BEZIRKSBLÄTTER noch einmal auf das abgelaufene Sportjahr 2017 zurückblicken. Die Athleten im Bezirk Tulln konnten dabei meist nicht nur regional, sondern auch auf Landes- und Bundesebene oder sogar über die Grenzen Österreichs für Furore sorgen. Bei der diesjährigen Sportlerwahl küren wir die Sieger in drei unterschiedlichen Kategorien: Sportlerin und Sportler des Jahres sowie unseren „Sportstar von morgen“. Dabei treten tolle Athleten aus den unterschiedlichsten Sportarten gegeneinander an und somit ist für die nötige Spannung gesorgt.

Am Wasser und am Land

Bei den Damen kämpfen zwei Tullner „Wasserratten“ um den Titel als Sportlerin des Jahres. Viki Wolffhardt krönte sich zur U23-Europameisterin im Kanu, während sich Kathrin Ortlieb zum Karriereende zur Vizeweltmeisterin im Wasserski kürte. Die 19-jährige Jennifer Klein war nach ihrer erstmaligen Einberufung in das österreichische Fußball-Nationalteam auch ein Teil des Sommermärchens bei der EM in Holland. Und Sabrina Lederle sorgte bei zahlreichen Ultraläufen für tolle Erfolge.

Die Kandidaten:

Viktoria Wolffhardt 
Geburtsdatum: 26.06.1994
Ort: Tulln
Verein: PSK Tulln
Hobbies: Sport, Familie, Reisen
Highlights 2017: U23 Europameisterin K1, U23 Vizeeuropameister C1, Vizeweltmeister Team K1, Weltcup 2.Platz C1
Stärke: Ehrgeiz
Schwäche: Ungeduld
Sportliches Vorbild: Bode Miller, Lindsey Vonn, Peter Kauzer
Ziele: bei jedem Rennen, mein Bestes zu geben und mit meiner Performance zufrieden sein zu können

Jennifer Klein
Geburtsdatum: 11.01.1999
Ort: Tulln
Verein: SKN St. Pölten Frauen
Hobbies: shoppen, Freunde treffen
Highlights 2017: erstmalige Einberufung in die A-Nationalmannschaft & Teilnahme bei der Europameisterschaft in Holland, Aufstieg in die Eliterunde mit dem U19-Nationalteam, Herbstmeister mit SKN 
Stärke: persönlich: aufmerksam; sportlich: Spielverständnis
Schwäche: persönlich: ungeduldig; sportlich: Beidbeinigkeit 
Sportliches Vorbild: Ronaldinho
Ziele: weiterhin Einberufungen für die A-Nationalmannschaft erhalten, Ausland

Kathrin Ortlieb
Geburtsdatum: 31.10.1986
Wohnort: Wördern
Verein: WSC Tulln
Hobbies: Sport und Reisen
Highlights 2017: Vizeweltmeisterin Wasserski Racing (Open Women)
Stärke: Ehrgeiz
Schwäche: ab und zu etwas zu ehrgeizig
Ziele: Da ich meine aktive sportliche Karriere nach der letzten WM beendet habe, ist eine Karriere als Personal Trainer meine neue Herausforderung, auf die ich mich jetzt schon sehr freue.

Sabrina Lederle
Geburtsdatum: 20.3.1991
Wohnort: Absdorf
Verein: Team Vegan.at
Hobbies: Ultralauf, Laufen, Schwimmen, mein Hund Beau, Zeit mit Freunden, leckeres Essen
Highlights 2017:  Eines meiner größten Highlights war, dass ich das österreichische Nationalteam bei der 24 Studenlauf WM in Belfast vertreten durfte und mit 166,77km, 87. Frau wurde. Ich war die jüngste Starterin und es war ein ganz besonderes Erlebnis bei einer Weltmeisterschaft teilnehmen zu dürfen.
Mein größter Erfolg war, dass ich als zweite Frau bei 130km "Wienrundumadum" mit 1700HM als zweite Frau mit einer Zeit von 16:17 Stunden/Minuten ins Ziel laufen konnte.
Stärke: Mein Kampfgeist und die Freude am Laufen
Schwäche: Wenig Selbstvertrauen
Sportliches Vorbild: Ich hab durch die Ultra Bewerbe schon so viele tolle Sportler kennen lernen dürfen und jeder ist auf seine Art ein sportliches Vorbild für mich.
Ziele: Ich bin jetzt schon 19 Ultras gelaufen und hoffe dass es noch viele mehr werden. Größtes Ziel wäre wieder an einer 24 Stundenlauf WM teilzunehmen und zwar 2019 in Irdning, IRONMAN



Hier geht es zu allen Votings der Bezirksblätter Sportlerwahl 2017

1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.