11.06.2016, 15:58 Uhr

TAEKWONDO - 13 Medaillen beim 1. Attnang-Puchheim Poomsae NW-CUP

v.l.n.r: Tamino Katholitzky, Noreena Katholitzky, Filip Stöberl, Nicolas Walzl, Salma Saidi, Magda Brandl, Amelie Fink
Mit sieben Startern aus dem Nachwuchsteam besuchte der Taekwondo Club Tangun Tulln, das 1. Attnang-Puchheim Nachwuchs Poomsae Turnier. Der ausrichtende Verein, SVA-TKD Attnang-Puchheim, hatte eine kleine aber feine Meisterschaft auf die Beine gestellt.
Für die Tullner Nachwuchs Formenläufer war dies zugleich die letzte Möglichkeit in diesem Semester, noch einmal Medaillen zu sammeln. Und das haben sie hinreichend ausgenutzt.


Filip Stöberl mit Top Wertungen 2 x Gold und 1 x Bronze
Besonders gut in Szene setzte sich Filip Stöberl. Der bereits in der höchsten Leistungsklasse startende junge Tullner konnte bei dieser Nachwuchsmeisterschaft sein Können TOP unter Beweis stellen. Unangefochten sicherte er sich im Einzelbewerb der Kadetten männlich LK A den obersten Stockerlplatz und holte mit den Formen YUK-Jang (Wasser) und CHIL-Jang (Berg) die erste Goldene nach Tulln. Die zweite Goldene holte er gemeinsam mit Vereinskollegen Nicolas Walzl im Paar-Bewerb der Kadetten LK A. Ebenfalls gemeinsam mit Nicolas Walzl und der Vereinskollegin Magda Brandl ging sich dann auch noch eine Bronze Medaille im Bewerb Team Kadetten LK B aus.


5 Medaillen für Nicolas Walzl
Der TOP-Scorer des Turniers war einmal mehr Nicolas Walzl. Er holte insgesamt fünf Medaillen. Dies wurde durch die Option von Mehrfachstarts in den einzelnen Klassen ermöglicht.
Nach der oben bereits erwähnten GOLD im Paar mit Filip Stöberl, und der gemeinsamen errungenen BRONZE im Team mit Stöberl und Brandl, folgten noch zwei Silberne und eine weitere Medaille in Bronze.
Die erste Silberne holte er im Einzel der Klasse LK B Kadetten männlich, mit den Formen OH-Jang (Wind) und YUK-Jang (Wasser). Für die zweite Silberne ging es wieder als Team auf die Matte. Gemeinsam mit den Tullner Vereinskollegin Magda Brandl, mit der er bereits in der LK A eine Medaille im Team geholt hatte, und Tamino Katholitzky, der diesmal das Trio vervollständigte.
Mit den Formen SAM-Jang (Feuer) und YUK-Jang (Wasser) hievte sich das Triumvirat auf den zweiten Stockerlplatz und kassierte die Silberne.
Die fünfte Medaille holte sich Nicolas Walzl wieder gemeinsam mit Magda Brandl. Die beiden errangen mit den gleichen Formen wie im Team auch im Paar der LK B Kadetten eine Bronze Medaille. Mit den errungen fünf Medaillen konnte Nicolas Walzl seinen diesjährigen Medaillenspiegel
auf bereits 13 Stück aufstocken, und zieht damit knapp am bisher mit 11 Medaillen führenden Savo Kovacevic, im Vereinsinternen Ranking vorbei.

Fast ebenso erfolgreich mit immerhin vier Medaillen und einem 4. Platz im Einzel der Kadetten weiblich LK B konnte sich Magda Brandl beweisen.

Nachwuchs verbessert sich zusehends.

Auch die noch nicht so meisterschaftserfahreneren Poomsae Läufer des Tangun Tulln, konnten sich beim 1. Attnang-Pochheimer Poomsae Cup beweisen. So holte etwa Noreena Katholitzky zwei mal Gold, sowie eine Bronze Medaille und übertrumpfte damit knapp ihren Burder Tamino Katholitzky der mit drei Mal Silber nach Hause kehrte.
Für die weiteren Medaillen sorgten Amelie Fink und Salma Saidi, die somit bewiesen, dass sie nicht nur im Vollkontaktkampf (Kyorugi) immer wieder für einen Stockerlplatz gut sind.

Diesmal ausnahmsweise nicht als Referee, sondern als Coach seiner jungen Schützlinge im Einsatz war Vereinsobmann Dietmar Brandl meinte: „Die Leistungen sind durchwegs gut, können aber immer noch verbessert werden. Für unser Nachwuchsteam geht es aber erst wieder im Herbst mit Meisterschaften weiter. Sie haben jetzt noch die Vorbereitung auf die nächste Graduierungsprüfung vor sich und unterstützen uns danach bei den Schnuppertrainings im Rahmen des Tullner Ferienspiels.“

Während der Nachwuchs also den Meisterschaftsstress hinter sich hat, muss sich Savo Kovacevic hier noch etwas gedulden. Auf den Nationalteam Sporterl vom Tangun Tulln warten noch zwei Punkteturniere. Die Interantional Austrian Open Poomsae Mitte Juni und die German Open Poomsae Anfang Juli.

ERGEBNIS Attnang-Puchheim-Poomsae-CUP:

Filip STÖBERL:
GOLD – Poomsae Einzel Kadetten männlich LK A
GOLD – Poomsae Paar Kadetten LK A
BRONZE – Poomsae Team Kadetten LK A

Noreena KATHOLITZKY:
GOLD – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK C
GOLD – Poomsae Paar Schüler LK B
BRONZE – Poomsae Paar Schüler LK C
4. Platz – Poomsae Team Schüler LK B

Nicolas WALZL:
GOLD – Poomsae Paar Kadetten LK A
SILBER – Poomsae Einzel Kadetten männlich LK B
SILBER – Poomsae Team Kadetten LK B
BRONZE – Poomsae Team Kadetten LK A
BRONZE – Poomsae Paar Kadetten LK B

Amelie FINK:
GOLD – Poomsae Paar Schüler LK B
BRONZE – Poomsae Einzel Schüler LK B
4. Platz – Poomsae Team Schüler LK B

Tamino KATHOLITZKY:
SILBER – Poomsae Einzel Schüler männlich LK B
SILBER – Poomsae Paar Kadetten LK B
SILBER – Poomsae Team Kadetten LK B

Magda BRANDL:
SILBER – Poomsae Paar Schüler LK B
SILBER – Poomsae Team Kadetten LK B
BRONZE – Poomsae Paar Kadetten LK B
BRONZE – Poomsae Team Kadetten LK A
4. Platz - Poomsae Einzel Kadetten weibl. LK B

Salma SAIDI:
SILBER – Poomsae Einzel Schüler weiblich LK C
BRONZE – Poomsae Paar Schüler LK C
4. Platz – Poomsae Team Schüler LK B
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.