06.09.2016, 19:17 Uhr

Besucherrekord bei der Gartenbaumesse

(Foto: Messe Tulln / Gregor Semrad)

8.500 m² Sonderschauen beeindruckten mehr als 95.000 Besucher

TULLN (red). Österreichs größter Gartenevent – die Int. Gartenbaumesse Tulln – ist nach fünf Messetagen mit 95.136 Besuchern und einer Steigerung von 3,7% gegenüber 2015 sowie 530 Ausstellern aus zehn Nationen erfolgreich zu Ende gegangen. Besucher aus allen Bundesländern in Österreich sowie aus den benachbarten Ländern wie Tschechien, Slowakei, Ungarn und Polen waren zu Gast auf der Int. Gartenbaumesse Tulln 2016.
„Die Internationale Gartenbaumesse in Tulln war auch 2016 der mit Abstand größte Gartenevent Österreichs. Der starke Besuch mit Zuwächsen gegenüber dem Vorjahr bestätigt: die Internat. Gartenbaumesse Tulln ist der beste Termin für Gartenfreunde aus allen Bundesländern und aus unseren Nachbarländern", so Wolfgang Strasser, Geschäftsführer der Messe Tulln.

Beeindruckendes Motto

„Die Int. Gartenbaumesse Tulln war auch heuer wieder das Messehighlight der Gartenstadt Tulln. Besonders die Umsetzung des diesjährigen Mottos „Eine florale Weltreise“ hat mich sehr beeindruckt. Für die Stadt Tulln ist die Messe ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und ich freue mich, dass auch heuer wieder so viele Besucher gekommen sind.“ so Bürgermeister Peter Eisenschenk.

Europas größte Blumenschau - „EINE FLORALE WELTREISE“

Die größte Blumenschau Europas wurde von den besten österreichischen Gärtnern und Floristen mit insgesamt 200.000 Blumen gestaltet. Unter dem Motto „Eine florale Weltreise“ konnten sich die Besucher Impressionen aus aller Welt holen und prachtvolle Inszenierungen bewundern.

Sonderschau: „Unser Essen: Gut zu wissen wo´s herkommt“

Mit der Sonderschau: „Unser Essen: Gut zu wissen wo´s herkommt“ begaben sich die Messebesucher heuer in der Halle der Landwirtschaftskammer auf eine genussreiche Spurensuche. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, warum es bei Lebensmitteln wichtig ist „Flagge zu zeigen“.

Floristisches Meisterhandwerk, Profi-Gärtnertipps und „Pflanzen auf Reisen“

Sonderschau: „Pflanzen auf Reisen“ aus Südamerika
Die Österreichischen Bundesgärten und die HBLFA für Gartenbau Schönbrunn als Kompetenzzentrum für Lehre, Forschung, historische Botanische Sammlungen und Gartendenkmale Österreichs zeigten auch in diesem Jahr wieder „Pflanzen auf Reisen“ und damit ausgewählte Einzelstücke der ehemaligen kaiserlichen Pflanzensammlung aus dem derzeitigen Bestand aus allen Erdteilen.

ORF NÖ-Bühne: Expertentipps und Bühnenshows waren Publikumsmagnet

Die ORF NÖ-Bühne ist traditionell ein Publikumsmagnet – mit seinen Radio- und TV-Lieblingen, MeisterfloristInnen und Gärtnermeistern der Extraklasse: Bei ihnen konnten sich die MessebesucherInnen Tipps für zu Hause holen und die Profis bei ihrer Arbeit hautnah erleben.
„Für mich war die Int. Gartenbaumesse Tulln 2016 eine überwältigende Leistungsschau der österreichischen Meister-Floristen“, so KR Rudolf Hajek, Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen.

Die 64. Int. Gartenbaumesse Tulln findet von 31. August bis 4. September 2017 statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.