31.10.2016, 11:05 Uhr

Lehrling holt Gold ins Tullnerfeld

Gold beim Landeslehrlingswettbewerb: Markus Klaghofer (re.) mit Lehrherrn Herbert Hochenthanner. (Foto: Zeiler)

Markus Klaghofer erreicht ersten Platz bei Landeslehrlingswettbewerb.

RUST / BEZIRK TULLN / NÖ. "Der Beruf muss schon Spaß machen", sagt Markus Klaghofer aus Elsbach, der den ersten Platz beim Landeslehrlingswettbewerb 2016 abgeräumt hat.
"Lehre? Respekt! … weil's im Leben Profis braucht" – Getreu dem Slogan erfolgte kürzlich im WIFI Niederösterreich die Ehrung der besten Lehrlinge und der Festakt der Ausbildertrophy 2016.
53 Kandidaten haben 2016 bei den Bundes- und Landeslehrlingswettbewerben der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) Top-Platzierungen errungen: "Die Lehrlinge von heute sind die Profis von morgen, die uns allen in den verschiedensten Bereichen mit ihrem fachlichen Wissen und ihrem praktischen Können zur Seite stehen. Auf diese Profis kann nicht nur die Wirtschaft nicht verzichten. Wir wissen, wie wichtig gut ausgebildete Fachkräfte für den Fortbestand unserer Unternehmen und damit für den Wirtschaftsstandort NÖ sind", sagt WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl.

Gutes Arbeitsklima
Gemeinsam mit Johann Ostermann, dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft für Berufsausbildung in der WKNÖ, überreichte sie Urkunden, Medaillen und Ehrengeschenke an jene Lehrlinge, die beim Bundeswettbewerb auf einem Stockerlplatz gelandet sind, oder den Landeslehrlingswettbewerb gewonnen haben. So auch Klaghofer, der bei einem Besuch in "seinem Betrieb" erzählt, dass seine liebste Tätigkeit das Lackieren ist: "Ich habe viel gelernt und schon einige Kurse in Salzburg absolviert", so der 18-Jährige, der das Arbeitsklima im Karosseriefachbetrieb Hochenthanner schätzt. Lehrherr Herbert Hochenthanner ist stolz auf Lehrling Klaghofer und auf sein Team, das aktuell aus fünfzehn Mitarbeitern besteht – fünf davon sind Lehrlinge. Gemeinsam mit seinen beiden Schwestern führt der 55-Jährige den Betrieb in zweiter Generation und hat in den letzten Jahren viel investiert. Das Spektrum reicht von der kompletten Spenglerei über das Lackieren sowie mechanische Tätigkeiten wie etwa Klimaanlagen reparieren.


Die Lehrlingswettbewerbe sind die alljährliche Leistungsschau des blau-gelben Nachwuchses. Ganz an der Spitze (Landesbeste und erster Platz beim Bundeslehrlingswettbewerb) rangieren:
Christoph Robert Heindl, Tischler (1. Lehrjahr), Lehrbetrieb: Eduard Obruca, Hürm, LBS Pöchlarn
Thomas Lehrbaum, Tischler (2. Lehrjahr), Lehrbetrieb: Johannes Bürgler, Rohrbach/Gölsen, LBS Pöchlarn
Mathias Maderthaner, Tischler (3. Lehrjahr), Lehrbetrieb: BENE GmbH, Waidhofen/Ybbs, LBS Pöchlarn
Matthias Schaumberger, Zimmerer, Lehrbetrieb Glaserer: Ges.m.b.H., Waidhofen/Ybbs, LBS Pöchlarn
Sabrina Steindl, Fußpflegerin, Lehrbetrieb: Margit Wanko, Krems-Rehberg, LBS St. Pölten

Bundeswettbewerbe:
18 Preisträger, 8 davon auch Landessieger: Damit hat der niederösterreichische Nachwuchs bewiesen, dass er den nationalen Wettbewerb nicht zu scheuen braucht.

Die Ausbildertrophy wurde heuer bereits zum zwölften Mal verliehen. WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich gratulierten den 20 ausgezeichneten Betrieben: „Unsere Wirtschaft lebt hier soziale Verantwortung für die Jugend. Unsere Betriebe gehören über die Lehre zu den größten Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen im Land.“

1 bis 9 Beschäftigte
Ingrid Kaubeck "ADEG Kaubeck", St. Peter in der Au
Robert Kovacs, Kirchberg am Wechsel
Martin Rabl "Naturfreunde Bootshaus", St.Pölten
SYNCOMP DATA SYSTEMS Handelsgesellschaft m.b.H., St.Pölten

10 bis 50 Beschäftigte
Antares-NetlogiX Netzwerkberatung GmbH, Amstetten
Bichler Spedition und Logistik GmbH, Rohrbach an der Gölsen
Habich GmbH, Leiben
Kurhotel Leonardo GmbH, Nondorf
Helmut Pemsel GMBH "Kaufstrasse", Mistelbach
Rigler GmbH, Waidhofen an der Ybbs

ab 51 Beschäftigte
Badener KurbetriebsgesmbH, Baden
dm drogerie markt GmbH, Baden
Ferdinand Berger & Söhne GMBH, Horn
Mondi Neusiedler GmbH, Ulmerfeld-Hausmening
NAGEL AUSTRIA GmbH, Traiskirchen
Raiffeisen-Lagerhaus GmbH, Bruck an der Leitha
Raiffeisenbank Region St. Pölten eGen, St.Pölten

Spezialtrophys für besonders viele Lehrlinge in einer integrativen Berufsausbildung (soziales Engagement) und für die meisten Platzierungen/Siege bei Bundes-/Landeslehrlingswettbewerben:
Karin Entner, Ennsdorf (Soziales Engagement)
Pamberger Landmaschinentechnik GmbH, Obritzberg-Rust (Wettbewerbe - bis 50 Beschäftigte)
SPAR Österreichische Warenhandels-Aktiengesellschaft, St. Pölten (Wettbewerbe - ab 51 Beschäftigte)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
5.153
Karl Pfurtscheller aus Stubai-Wipptal | 31.10.2016 | 11:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.