Umbau und Sanierung
Waldschenke setzte auf regionale Betriebe

Die neue Fassade der Waldschenke passt perfekt zum Erscheinungsbild der Umgebung. Die Terrasse ist bei den Gästen sehr beliebt.
18Bilder
  • Die neue Fassade der Waldschenke passt perfekt zum Erscheinungsbild der Umgebung. Die Terrasse ist bei den Gästen sehr beliebt.
  • Foto: enzenhofer.cc
  • hochgeladen von Veronika Mair

Nicht nur in der ausgezeichneten Küche in der Waldschenke am Sternstein setzt man auf regionale Zutaten und beste Qualität: Auch beim Umbau und bei der Sanierung des Gebäudes vertrauten die Wirtsleute Siegfried und Carola Thumfart auf Betriebe aus der unmittelbaren Umgebung.

BAD LEONFELDEN. Vom Baumeister und Zimmerer über Maler und Putzer bis hin zum Elektriker und Sonnenschutz: Alle Firmen, die beim Umbau der Waldschenke beteiligt waren, kommen aus der unmittelbaren Nähe von Bad Leonfelden. Für Siegfried und Carola Thumfart war es wichtig, auf die lokalen Unternehmen zu setzen: „Man kennt die Leute, denen die Firmen gehören und die Menschen, die dort arbeiten. Man weiß, dass die Qualität und die Leistung passen. Und außerdem bleibt die Wertschöpfung in der Region.“ Außerdem habe er mit den meisten Unternehmen schon in der Vergangenheit gut zusammengearbeitet: „Das ist wie bei uns im Wirtshaus: Wenn das Essen passt, kommen die Leute ja auch gerne wieder.“

Umfangreiche Arbeiten

Für den Umbau des weit über die Grenzen des Mühlviertel bekannten Gastronomiebetriebs benötigte Familie Thumfart auch etliche Professionisten, denn die Arbeiten fielen sehr umfangreich aus. „Bei einem Teil des Gebäudes haben wir den Dachstuhl gänzlich erneuert, beim anderen Teil aufgedoppelt. Das komplette Dach wurde anschließend gedämmt, ebenso wie die gesamte Fassade, die auch von Grund auf erneuert wurde“, erklärt Thumfart.

Eigenes Bauholz verwendet

Nicht nur die beauftragten Firmen, sondern sogar manche Baustoffe kommen aus der Region. Einen Großteil des Bauholzes hat der Gastronom etwa in seinem eigenen Wald geschlagen. Das Rundholz wurde in einem nahegelegenen Sägewerk geschnitten und anschließend zur Firma Kapl Bau gebracht, wo der Abbund durchgeführt wurde. „Mein Bauholz hat insgesamt vielleicht zehn oder 15 Kilometer zurückgelegt, bevor es wieder auf die Baustelle gekommen ist“, erzählt Siegfried Thumfart.

Regionale und ökologische Rohstoffe

Beim Dämmstoff entschied er sich ebenfalls für eine ökologische Variante: Sowohl der Dachstuhl als auch die Fassade wurden mit Holzwolle gedämmt. Ein Teil der komplett hinterlüfteten Fassade wurde in Lärche ausgeführt, ein Teil mit Putzträgerplatten, die später von der Malerei Stimmeder fachmännisch verputzt worden sind. „Die Holzfassade ist nicht nur optisch sehr schön, sondern passt auch zur Waldschenke mitten im Sternwald“, sagt Siegfried Thumfart. Perfekt ins Erscheinungsbild passen auch die neuen Fenster und Türen, die beim gesamten Gebäude getauscht worden sind. Hier vertrauten die Bauherren auf die Dienste von Fenster- und Türen-Fachmann Manfred Lummerstorfer aus Vorderweißenbach.

Außenbereich für die Besucher optimiert

Im Außenbereich hat sich auch einiges verändert: Vor dem Gebäude wurde ein liebevoll gestaltetes, rustikales Platzerl mit Steinmauern geschaffen. „Hier können Gäste bei Veranstaltungen zu einem Aperitif empfangen werden“, erklärt Thumfart. Außerdem sei es eine kleine Pufferzone zu den beliebten Rad- und Wanderstrecken, die direkt an der Waldschenke vorbeiführen. Auf der Sonnenterrasse sorgen neue und großzügige Markisen bei Bedarf für angenehmen Schatten – ein Vorteil für Gäste und die Angestellten. „Man muss keine Schirme mehr umstellen, hat mehr Platz und die Kellnerinnen und Kellner können einfacher zwischen den Tischen durchgehen“, sagt der Wirt. Die notwendigen Elektroinstallationen hat mit der Linetec GmbH ein Unternehmen aus Bad Leonfelden durchgeführt, das sich auf die Strom- und Lichttechnik für Hotels und Gastronomiebetriebe spezialisiert hat.

Pünktlich zur Saison eröffnet

Dass die Bauarbeiten pünktlich zur Sommersaison abgeschlossen sind, freut Siegfried Thumfart natürlich: „Wir sind überhaupt froh, dass wir nach langen Monaten des Zusperrens wieder Gäste bei uns begrüßen dürfen. Noch schöner, dass wir ihnen jetzt auch noch unseren gelungenen Umbau präsentieren können.“ Wer neugierig geworden ist: Die Waldschenke am Sternstein hat von Freitag bis Montag von 8 bis 22 Uhr Uhr geöffnet. Mehr Infos: waldschenke.at.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen