Bienen- und Wespenstiche richtig behandeln

Dr. Arthur Penn aus Reichenau rät zu einer kühlenden Behandlung der Stichstellen.
  • Dr. Arthur Penn aus Reichenau rät zu einer kühlenden Behandlung der Stichstellen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Ruth Dunzendorfer

REICHENAU. Bienen- und Wespenstiche sind schmerzhaft, führen meist zu unbedenklichen Schwellungen und Rötungen, so Arthur Penn, Arzt in Reichenau. Gelegentlich können sie sich aber durch Kratzen oder Verunreinigung infizieren und sogar einen Rotlauf verursachen, daher auf keinen Fall kratzen. Unkomplizierte Stiche sollen primär gekühlt werden. Eis wegen der Gefahr eines lokalen Erfrierungsschadens nie direkt auf die Haut bringen, sondern in ein Handtuch eingewickelt auflegen. Weiters hilfreich sind Topfen und diverse Gels (die meisten Sport- und Rheumagels, Antihistaminika, etc). Die bedrohlichste Komplikation ist die allergische Reaktion, welche unbehandelt tödlich enden kann. Eine allergische Reaktion liegt vor, wenn ein Stich zu mehr Reaktionen als lokal an der Einstichstelle führt. Die häufigsten Beschwerden sind Nesselausschlag, Gesichtsschwellung, Husten, Brechreiz und Kreislaufprobleme. Lebensrettend ist hier die Injektion von Adrenalin in den Oberschenkelmuskel. Allergiker führen meist einen Adrenalinpen mit sich, den sie sich verabreichen können. Bei allergischen Reaktionen ist jedoch immer der ärztliche Notdienst (141) oder die Rettung (144) zu alarmieren. Schutz vor Insekten bieten lange Kleidung und die Verwendung von Mitteln wie ätherischen Ölen (Gewürznelken, Zedern) oder synthetischen Mitteln.

Autor:

Ruth Dunzendorfer aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.