Großes Interesse bei Alzheimer-Vortrag

Von links: Johann Schwarz (Seniorenbund), Referentin Renate Birgmayer, Veronika Leiner (Seniorenbund), Melanie Wöss (Gesunde Gemeinde).
3Bilder
  • Von links: Johann Schwarz (Seniorenbund), Referentin Renate Birgmayer, Veronika Leiner (Seniorenbund), Melanie Wöss (Gesunde Gemeinde).
  • hochgeladen von Veronika Mair

LICHTENBERG. Regen Zuspruch fand die Einladung der Gesunden Gemeinde und des Seniorenbundes zum Vortrag „Gib Alzheimer keine Chance!“.
Renate Birgmayer, welche jahrzehntelange Erfahrung in der Gehirnforschung hat, informierte die 70 Gäste über die im Jahr 1906 vom deutschen Neuropathologen und Psychiater Alois Alzheimer beschriebenen Krankheit, welche Ursache für 60 bis 80 Prozent aller Demenzen ist und damit die häufigste Form einer Hirnleistungsschwäche im Alter darstellt. Bei Alzheimer kommt es zu einem fortschreitenden Verlust von Nervenzellen und in weiterer Folge zu einem deutlichen Schrumpfen der Hirnmasse. Umso erfreulicher, dass man durch bestimmte Lebensstilmaßnahmen dieser Erkrankung etwas vorbeugen und die schlimmsten Stadien somit hinauszögern kann.
„Frau Birgmayer beeindruckte mit ihrem Wissen und vielen praktischen Tipps – ein interessanter, informativer Abend“, so Vizebürgermeisterin Melanie Wöss (Gesunde Gemeinde) und die Seniorenbund-Obleute Veronika Leiner und Johann Schwarz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen