Wein & Crime in Lichtenberg war gut besucht

Das Bibliotheksteam rund um Leiterin Sylvia Ahrer (vorne Mitte) war vom Autor Bernhard Aichner (hinten Mitte) und seiner Lesung begeistert.
  • Das Bibliotheksteam rund um Leiterin Sylvia Ahrer (vorne Mitte) war vom Autor Bernhard Aichner (hinten Mitte) und seiner Lesung begeistert.
  • Foto: Christian Wöss
  • hochgeladen von Veronika Mair

LICHTENBERG. Rund 150 Leser folgten der Einladung der Bibliothek Lichtenberg und waren kürzlich bei der Krimilesung mit Weinverkostung im Seelsorgezentrum dabei. Nach dem Verkosten edler Weine von „Bioweine Nagele“ gab Autor Bernhard Aichner Einblicke in seinen Krimi „Totenrausch“. Anschließend nahm sich der gebürtige Innsbrucker zum Signieren seiner Werke Zeit. Alle waren vom finalen Teil der Blum-Trilogie begeistert und konnten kaum erwarten herauszufinden, wie das Buch weitergeht. Ein spannender Abend mit einem beeindruckenden Autor, der nicht nur die Inhalte seiner Bücher preisgab, sondern auch aus seinem Leben erzählte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen