500 Unterschriften gegen Radweg in Puchenau

PUCHENAU (fog). Insgesamt rund 500 Bürger, vorwiegend Bewohner der Gartenstädte, haben die Unterschriftenliste der Puchenauer Bürgerinitiative gegen die Verlegung des Radwegs in der Gemeinde Puchenau südlich der B127 unterzeichnet. In einem offenen Brief an Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FPÖ) listen die beiden Gartenstadtvereine und der Verschönerungsverein ihre Bedenken, Einwände und Forderungen auf.

Einige Gegenargumente

Der Radweg südlich der B127 sei gegen das Gartenstadtkonzept von Architekt Roland Rainer, heißt es unter anderem im Brief. Zudem fürchten die Bewohner das verkehrstechnische Sicherheitsrisiko, wenn der gesamte Fahrradtourismus zwischen Passau und Wien entlang der Gartenstadt durch muss. Innerhalb der Gemeinde Puchenau herrsche darüber hinaus "Planungsunsicherheit", wie der Radweg ab dem Linz-AG-Fernwärmewerk weitergeführt werden soll, kritisieren die Gegner. Die Unterführung auf Höhe Kirche/Gemeindeamt sei in der jetzigen Form "fahrraduntauglich", argumentieren die Bewohner.
Die Bürgerinitiative fordert den kostengünstigeren Ausbau des nordseitigen Radwegs mit einer neuen B127-Radwegunterführung bei Straßenkilometer 4,4 (Anschlussmauer).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen