Bitte jetzt nicht zu Hause ausmisten

Thomas Auer ist auch jetzt als Fahrer der Volkshilfe unterwegs um Textil Sammelboxen zu entleeren.
3Bilder
  • Thomas Auer ist auch jetzt als Fahrer der Volkshilfe unterwegs um Textil Sammelboxen zu entleeren.
  • Foto: Thomas Auer
  • hochgeladen von herbert schöttl

Das ist der Appell, den die Volkshilfe Oberösterreich derzeit an die Bevölkerung richtet. Viele Personen nützen momentan die freie Zeit, um zu Hause Unrat, Altkleider oder Sperrmüll zu entsorgen. So wie die Altstoff Sammelzentren sind auch die Volkshilfe entweder nur mit Notbetrieb oder gar nicht im Dienst. Die Shops sind geschlossen, doch Fahrer sind unterwegs um die Sammelbehälter für Altkleidung zu entleeren. Da erleben die Fahrer immer wieder, dass viele in unserem Land die Altkleider Sammelbehälter missbrauchen. Wenn sie voll sind, werden Säcke, die oft nicht verschlossen sind, einfach neben den Boxen „entsorgt“. Da passiert es oft, dass der Wind die Säcke aufbläst und den Inhalt in alle Himmelsrichtungen verteilt.

Textil Sammelboxen werden oft als Mülltonnen missbraucht

„Auch in den Sammelbehältern findet man auch alles, was nicht mit Bekleidung zu tun hat“, kann der Ottensheimer Volkshilfe Textil-Fahrer Thomas Auer ein Lied davon singen. „Wir finden von Bügeleisen, Babybadewanne, Fleischabfälle, über Katzenboxen und Ständeruhr alles.
„Gerade im Winter ist es schlimm, wenn Kleidersäcke am Boden liegen, anfrieren und zerreissen. Mit diesen Kleidern können wir nichts mehr anfangen“, so Auer.
Thomas Auer hat einige Tipps, wie richtig entsorgt wird:
Die Bekleidung immer in Säcke geben und diese fest zubinden. Sonst fällt beim einwerfen wieder alles heraus und der Textil-Fahrer hat noch mehr Arbeit. Bitte nur Bekleidung einwerfen! Nichts neben den Sammelbehälter ablagern.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen