Bürgermeister als "Mitarbeiter" im ASZ

Von links: Bgm. Johann Plakolm, Johannes Wipplinger (BAV-Verbandssekretär) und Bgm. Franz Füreder
2Bilder
  • Von links: Bgm. Johann Plakolm, Johannes Wipplinger (BAV-Verbandssekretär) und Bgm. Franz Füreder
  • hochgeladen von Veronika Mair

OTTENSHEIM/WALDING. Im Altstoffsammelzentrum (ASZ) werden unter anderem Verpackungen und Altstoffe sortenrein gesammelt und zu rund 90 Prozent stofflich verwertet. Den Ablauf im ASZ-Betrieb durften Waldings Bürgermeister Johann Plakolm und Ottensheims Bürgermeister Franz Füreder hautnah als „Mitarbeiter“ erleben. Damit sind sie nun bei zukünftigen Gesprächen mit Bürgern über Abfalltrennung und -verwertung bestens aus erster Hand informiert. Das getrennte Sammeln im ASZ ist wichtig für die Ressourcenschonung als auch für den Umweltschutz und kostengünstiger als die Betreuung der öffentlichen Standplätze.

Von links: Bgm. Johann Plakolm, Johannes Wipplinger (BAV-Verbandssekretär) und Bgm. Franz Füreder

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen