"Die Entscheidung war nicht leicht"

Vor der Schließung des Sammelplatzes in Neußerling: Immer wieder kam es zu großen Müllansammlungen.
  • Vor der Schließung des Sammelplatzes in Neußerling: Immer wieder kam es zu großen Müllansammlungen.
  • Foto: Gemeinde Herzogsdorf
  • hochgeladen von Veronika Mair

HERZOGSDORF (vom). Für Diskussionen hat zu Jahreswechsel die Schließung des Sammelplatzes für Verpackungsmaterial in Neußerling, Gemeinde Herzogsdorf, gesorgt. Vergangene Woche hat der Gemeinderat die Schließung bestätigt, allerdings mit einem Kompromiss.
Bereits seit vielen Jahren stand die Sammelinsel in der Kritik. Trotz laufender Kontrollen des Gemeindebauhofs waren Vermüllung und Fehlwürfe nicht in den Griff zu bekommen. Immer wieder engagierten sich Neußerlinger und halfen bei der Reinigung und Kontrolle des Platzes mit. "Obwohl mehrfach Müllsünder ausgeforscht wurden, konnte keine Verbesserung erreicht werden", heißt es von der Gemeinde. Mit Jahreswechsel veranlasste der Gemeinderat die Schließung des Containerstandplatzes. Betroffene riefen schließlich eine Unterschriftenliste mit einem Appell für den Erhalt des Sammelplatzes ins Leben. "Die Schließung der Sammelstelle ist sachlich begründet. Der Gemeinderat hat es sich nach langen Diskussionen bei der Entscheidung nicht leicht gemacht", sagt Bürgermeister Alois Erlinger. Die emotionale Ebene hätte man aber unterschätzt, wie Erlinger meint. "Wir hätten die Betroffenen bei der Entscheidung umfassender einbinden müssen." Nach Rückmeldungen und Lösungsvorschlägen der Bürger wurden die Kritikpunkte und Vorschläge diskutiert. "Vor allem der Bauausschuss hat sich unter fachlicher Begleitung intensiv mit der Sache befasst. Umzäunungen mit beschränkten Öffnungszeiten und Zutrittskontrollen sind aus rechtlichen Gründen nicht möglich," so der Bürgermeister. Auch die Sammelplätze in Gerling, Herzogsdorf und Eidendorf schloss die Gemeinde vor längerer Zeit. "Ökologische und ökonomische Gründe sprechen klar dafür", sagt Erlinger.

Mülltourismus stieg an

Als Kompromiss für die Schließung in Neußerling sollen aber wieder Glascontainer aufgestellt werden. Hier sei die Gefahr der Fehlwürfe und Vermüllung eher gering. "Das Problem der Vermüllung und der Fehlwürfe gibt es bei vielen Plätzen im Bezirk", so Johannes Wipplinger vom Bezirksabfallverband. So wurden unter anderem die Stellen in Engerwitzdorf, Hagenau, Traberg, Sonnberg und Feldkirchen geschlossen. Das größte Problem dabei ist laut Wipplinger die falsche Entsorgung von Kunststoff. "Aber auch unzureichend zusammengefaltete Kartonagen sind immer wieder ein Thema. Ist kein Platz mehr in den Containern, werden die Abfälle einfach daneben abgestellt. Wind und Wetter verbreiten den Müll dann in der ganzen Umgebung", sagt Wipplinger. Im Bezirk Rohrbach stehen keine Sammelplätze zur Verfügung. "Zahlreiche Pendler nutzen in den Grenzgemeinden daher immer wieder diese Möglichkeit zur Entsorgung, was zur Vermüllung beiträgt."

Richtige Entsorgung

• In Urfahr-Umgebung gibt es insgesamt 14 Altstoffsammelzentren (ASZ): Alberndorf, Altenberg, Bad Leonfelden, Engerwitzdorf, Feldkirchen, Gallneukirchen, Hellmonsödt, Herzogsdorf, Lichtenberg, Oberneukirchen, Puchenau, Reichenthal, Steyregg und Walding. Die genauen Öffnungszeiten finden Sie auf: www.altstoffsammelzentrum.at

• Die getrennte und sortenreine Sammlung im ASZ ermöglicht eine hohe stoffliche Verwertung und somit ein ökologisch und wirtschaftlich sinnvolles Recycling.

• Grundsätzlich kann jeder in allen Altstoffsammelzentren in Oberösterreich Abfälle entsorgen. Für die Entsorgung von Sperrmüll und Problemstoffen muss allerdings bezahlt werden. Derzeit gibt es hier noch große Preisunterschiede in den Gemeinden und Bezirken.

Autor:

Veronika Mair aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.