Haibach unterstützt Bienen durch Blühstreifen

HAIBACH. "Geht es den Bienen gut, dann geht es auch der Landwirtschaft gut." Unter diesem Motto organisierten und unterstützen auch Haibacher Bauern die Kampagne „Blühstreifenaktion – mach mit“. Rund 10.000 Quadratmeter Feld- und Ackerblumenmischung wurden in Haibach angebaut um verstärkt Nahrungsgrundlagen und Lebensräume für die heimischen Imker zu schaffen.

Blühstreifen sichern das Überleben

Eine blühende Landschaft, wie sie durch Blühstreifen gefördert werden kann, ist für das Überleben der Wild- und Honigbienen und blütenbestäubenden Insekten von entscheidender Bedeutung. Vor allem im Hoch- und Spätsommer ist für Bienen eine ausreichende Nahrung wichtig, da hier die Jungbrut für den Winter heranwächst und das Überleben des Bienenstockes über den Winter von der Vitalität der Winterbienen abhängt.
Bürgermeister Josef Reingruber, Bauernvertretung und Grundbesitzer trafen sich zu einem Lokalaugenschein. „Wenn man die Blühstreifen beobachtet, sieht man, wie viele Wild- und Honigbienen, Schmetterlinge und Schwebfliegen sich auf den Blüten erfreuen“, so Markus Mair, ein praktizierender Bauer der diese Aktion persönlich auf seinen Feldern unterstützt.
Auch im Garten kann man sich ein paar Quadratmeter Blühfläche selbst anlegen. Die benötigten Samen können am Gemeindeamt unter Tel. 07211/8255-0 bestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen