Postbushaltestelle gestrichen
Haltestelle Unterlacken: Volksanwalt eingeschaltet

FELDKIRCHEN (fog). Die BezirksRundschau berichtete mehrmals über die bereits geschlossenen Postbushaltestellen an der Rohrbacher Straße (B127) in Unterlacken (Gemeinde Feldkirchen) und Oberstraß (Gemeinde St. Gotthard).

Gehörlose Jugendliche

Mehr als 70 Haushalte sind davon betroffen, aber eine Familie in Unterlacken trifft die Auflassung der Haltestellen besonders hart. Für das sechsjährige Kind, das die VS Lacken besucht, wurde bisher für die beiden gehörlosen Eltern keine annehmbare Schulbuslösung gefunden. In der Familie gibt es aber noch zwei gehörlose Jugendliche, eine 15-jährige Tochter und ein 17-jähriger Sohn. Beide besuchen spezielle Schulen für Gehörlose in Wien. Die Tochter pendelt fast täglich nach Wien und der Sohn zweimal in der Woche. Ein Umstieg auf die Mühlkreisbahn wäre für die beiden schon beschwerlich gewesen, weil sie in Linz-Urfahr auf die Bim Richtung Hauptbahnhof umsteigen müssen. Aber: Der erste Zug ab Lacken nach Linz fährt seit der Fahrplanumstellung am 9. Dezember 2018 nicht mehr um 4.39 Uhr, sondern erst um 5.39 Uhr. Das ist für die Jugendlichen zu spät. Die Eltern haben als letzten Schritt nun den Volksanwalt eingeschaltet.

Keine Stellungnahme

Die Aufrechterhaltung der Haltestellen war aus verkehrstechnischen und baulichen Gründen sowie wegen zu geringer Fahrgast-Frequenz nicht möglich, lautete das Argument des Büros von Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ). Zu einer neuerlichen Stellungnahme war das Büro bis Redaktionsschluss nicht bereit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen